Das aktuelle Wetter Gladbeck 16°C
ZBG

Sperrmüll-Klau ist illegal

27.07.2012 | 07:00 Uhr
Sperrmüll-Klau ist illegal

Gladbeck. Wer abends Sperrmüll für den ZBG ‘rausstellt, kann darauf wetten: Minuten später kommt der erste Sammler vorbei, sichtet das „Material“, und ruft über Handy die Kollegen mit dem Transporter.

Manchmal tuckern sie auch mit dem Moped samt Anhänger herbei. Am Morgen finden die offiziellen und bestellten Sperrmüllsammler des ZBG dann nur noch ein paar Reste der angekündigten Ladung auf dem Bürgersteig vor - oder ganz andere Teile als angekündigt. Der Griff in den Müll ist gängige Praxis – aber im rein rechtlichen Sinne Diebstahl. Denn der Müll gehört nach dem Anruf des Bürgers und seinem Entsorgungsauftrag dem ZBG.

Er habe zwar nichts dagegen, wenn ein altes Sofa auf diese Weise seinen Besitzer wechselt, sagt ZBG-Chef Harald Hofmann. Anders verhält es sich jedoch mit den professionellen Sammlern. Es passiert zunehmend, dass professionelle „Klüngels-kerle“ den lukrativen Metallschrott heraussuchen oder aus den alten Kühlschränken die Kompressoren ausbauen, um mit diesem Schrott ihren Profit zu machen.

Das ist nicht nur illegal, weil der Müll ihnen ja nicht gehört, sondern auch mehr als ärgerlich. Denn das ist bares Geld, das dem ZBG, der mit dem Recycling Einnahmen erzielt, fehlt. Und das schadet letztendlich auch dem Bürger. Grund: Was der ZBG auf der einen Seite weniger einnimmt, muss er auf der anderen Seite auf die Gebühren draufschlagen.

In den Griff zu kriegen ist diese Situation trotz aller Illegalität kaum. Die ZBG-Mitarbeiter seien zwar sensibilisiert worden und und fahren mit offenen Augen durch die Straße, erklärt Brigitte Köhler vom ZBG. Doch nur in den seltensten Fällen erwischen sie tatsächlich Jemandem beim Durchwühlen der Sperrmüllhaufen. Anzeigen gebe es so selten.

Das bestätigt auch die Polizei auf Nachfrage. „Ein, zwei Handvoll Sperrmülldiebstähle im Jahr werden angezeigt“, so Sprecher Michael Franz. „Gefühlt“ passiere es allerdings häufiger, hätten Gespräche mit den Ordnungsbehörden ergeben.

ZBG günstigster Entsorger

Bislang haben die Sperrmülldiebe dem ZBG in seiner Abfallkostenbilanz allerdings wenig geschadet. Just in dieser Woche hat der Bund der Steuerzahler die Gladbecker Abfallentsorgung als eine der günstigsten in der Gruppe der kreisangehörigen Kommunen in ganz NRW gelobt. Zum sechsten Mal in Folge übrigens.

Das gilt allerdings nur für die 14-tägigen Abfuhren. 137,10 Euro zahlt ein Vier-Personenhaushalt für die zweiwöchentliche Leerung der Restmülltonne (120 l), der Biotonne (120 l) sowie der Papiertonne (120 l).

Maria Lüning



Kommentare
02.08.2012
15:37
Nachtrag zu Annas Vorschlag
von Kuemmerle_3 | #9

Ach ja, ich schaffe damit 2 Dauerarbeitsplätze.

02.08.2012
15:36
Da ist AvG aber auf der richtigen Spur!
von Kuemmerle_3 | #8

Zitat: "Wenn das so ist, ist es Diebstahl und Sozialbetrug. Dann wäre es auch in Gladbeck ein riesen Thema und die WAZ hätte viel zu schreiben. Die Ordnungsämter und die Polizei, genauso wie die Sozialermittler hätten da viel zu tun!"

Aber Anna, die Sozialermittler gibt es doch nur bei RTL und SAT1....

Aber es wäre sicher spannend für eine Pleitestadt wie Gladbeck hier, ähnlich wie bei der Innenstadtgestaltung.

Exkurs :
Die Architektin Anja Boddenberg und die Geographin Barbara Zillgen vom Büro Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH übernehmen im Auftrag der Stadt Gladbeck das Quartiersmanagement.
Dazu setzt die Stadt Gladbeck bis 2015 mit Fördermitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes NRW bauliche und soziale Projekte in der gesamten Stadtmitte um.|

einen externen Kümmerer beauftragen. Sicher gibt es da einen Topf mit Landesmittel.

Für 230.000,- €/p.a. mache ich das gern. Die Einsparungen der Stadt liegen sicher höher.

28.07.2012
09:49
Sperrmüll-Klau ist illegal
von ichliebekoenigsblau | #7


und die Dame auf dem Foto;

macht sich auch Strafbar !

Hat sie doch wohl den Einkaufswagen - von dem Firmengelände - entwendet !
Das, was doch auch schon gang und gäbe geworden ist ;

" mal eben nur " ; dann bis nach Hause und ab in die Karpaten ....

27.07.2012
20:00
Erst morgens raus legen
von Gladebecker | #6

Als ich vor Jahren mal Sperrmüll habe abholen lassen, war einer der Auflagen, dass ich den Haufen erst morgens bis 07:00 Uhr an die Straße lege.

Aber schon 2 Tage vorher den Müll an die Strassenkante legen und sich dann über Mülltouristen ärgern ist eine Sache die nicht funktioniert.

Müssen wir uns also alle mal selber an die Nase packen und fragen, was wir falsch machen.

Und ja, Müll ist heute vielfach ein Wertstoff und vieles kann als Metall, Papier oder als Holz verwertet werden. D.h., die Sperrmüllsammler beklauen die Allgemeinheit.
Aber bis die Polizei vorbei schaut, ist der ZBG schon da gewesen und hat die Reste eingesammelt. Oder glaubt hier wirklich einer, dass ein Streifenwagen mit Blaulicht angebraust kommt um einen Sperrmüllsammler zu verwarnen.

Wenn man schon eine gute Stunde bei einem Autoblechschaden warten muß!
Machen wir uns also keine Illusionen und stellen den Müll erst morgens nach draußen.

Ein wenig Eigenverantwortung regelt das Problem von alleine.

27.07.2012
13:53
Sperrmüll-Klau ist illegal. Mit Ansage!
von Willy-Wacker | #5

In den offiziellen Tipps zum Sperrmüll schreibt die Stadt:
"Unterschiedliche Sperrmüll-Abfälle sollten getrennt an den Fahrbahnrand gestellt werden, so dass die Mitarbeiter „ihren Teil“ problemlos und schnell einladen können. Ungeordnete Sperrmüllhaufen erschweren die Arbeit der ZBG-Mitarbeiter nur unnötig und haben längere Wartezeiten zur Folge. "

Das macht die Arbeit für Wilde Sammler doch auch einfacher.
Gladbeck: Weil Einfach, einfach,einfach ist.

27.07.2012
13:41
Sperrmüll-Klau ist illegal + der Nachbar ruft kaum die Polizei wenn der andere Nachbar....
von ichliebekoenigsblau | #4

boh äh dat hat sich eine aba viel maloche gemacht

ob derart Metalle überall im Sperrmüll liegen ? ;-)

UND , bitte nicht zu vergessen:

das Durcheinander das hinterlassen wird; einschl. teils auf der Straße ;

27.07.2012
13:39
Sperrmüll-Klau ist illegal
von Gilla_Hempel | #3

seh ich das richtig, hat die Frau auf dem Bild Leergut gefunden?

Flaschensammler in Grünanlagen wären ja genauso dran,oder?

27.07.2012
13:10
Sperrmüll-Klau ist strafbar! Eigentlich ein tolles Thema.
von Anna-von-Gladbeck | #2

Aber es ist mehr als Diebstahl!
Die Sammler sind oft ohne Gewerbeschein unterwegs und beziehen nicht selten verschiedene Hilfen zum Lebensunterhalt.
Wenn das so ist, ist es Diebstahl und Sozialbetrug. Dann wäre es auch in Gladbeck ein riesen Thema und die WAZ hätte viel zu schreiben. Die Ordnungsämter und die Polizei, genauso wie die Sozialermittler hätten da viel zu tun!

Aber lasst uns doch mal rechnen:
Bei durchschnittlich 3,4kg Altmetall pro
Spermüllhaufen sind es rund 300 Haufen die man auseinander nimmt und das lohnt sich mehr als ein 400,-Eurojob! Es bleibt oft „Plattmos“
Gemischter Schrott aus verschiedenen Metallen, der nicht sortiert ist, wird mittlerweile für etwa 160 Euro pro Tonne gehandelt.
• Aluminium (Blech): 1.100,00 €
• Kupfer (Kabel rein / Millberry): 5.100,00 €
• Kupfer (Kerze): 4.950,00€
• Kupfer (Raffinerie): 5.100,00 €
• Mischschrott / Schreddervormaterial: 160,00 €
• Moniereisen: 171,00 €
• Nirosta: 1.045,00 €

Das gehört beobachtet!

Schönes Wochenend

3 Antworten
Sperrmüll-Klau ist illegal
von klara930 | #2-1

Was bitte ist Nirosta ??

Sperrmüll-Klau ist illegal
von com4711 | #2-2

Wer googeln kann, ist klar im Vorteil. Ergebnis: Nirosta = Edelstahl

Liebe Anna, unser globaler Rohstoffhunger macht hungrig
von Schlaumischlumpf | #2-3

Liebe Anna,
schön dass Du uns über die aktuellen Metallpreise aufklärst, scheinst Dich ja damit auszukennen. Wenn Du aber die Relation 160 ,- € für "Gemischtwaren" bringst, dann sollte einem bei diesem Beispiel deutlich werden, was es für eine Arbeit ist, erst einmal eine Tonne Metall zusammenzuklauben. Mit einem kleinem Moped samt Anhänger Marke Eigenbau dürfte da so einige Fahrten zu entfernten Schrotthändler einige Stunden Aktion dahinter stehen.
Der Diebstahl wird sicherlich mit weiter steigenden Metallpreisen erheblich ausmaße annehmen. Zuletzt wurden bei Postfahrzeugen die Katalysatoren abmontiert. Ich befürchte, dass schon bald der "Sperrmüll-Klau" unser geringstes Problem sein dürfte. Alles eine Folge unseres weltweiten Rohstoffhungers. Momentan brauchen wir dafür noch eine zweite Erde, die wir allerdings noch nicht in greifbarer Nähe entdeckt haben.

27.07.2012
07:53
Sperrmüll-Klau ist illegal
von ichliebekoenigsblau | #1


na ja , mit einem letzten Satz hat Fr. L: noch so eben zugegeben dass die Meldung dieser WAZ , gestern , falsch war !

Gladbecks ZBG ist doch billiger als der von Haltern ! man hat einfach nicht alle Zahlen
des Bundes der Steuerzahler , berücksichtigt ! !

DAZU ist sie aber zu feige das expilziet hier einzugestehen ;

Aus dem Ressort
Ab sofort läuft die Anmeldung für den Vivawest-Marathon
Marathon
Am 17. Mai 2015 fällt der Startschuss für den dritten „Vivawest-Marathon“, der die ausdauerndsten Läufer durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führt. Ab sofort sind die Anmeldelisten geöffnet. Hier ein erster Ausblick auf das Laufereignis mit dem fröhlich mitgehenden Pott-Publikum.
Evergreen A 52 wieder in der Gladbecker Rats-Diskussion
A 52-Debatte
In einer mehrstündigen Debatte bezog die Politik in der Ratssitzung Position angesichts der nun angekündigten Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau. Bürgermeister Ulrich Roland gab seiner tiefen Enttäuschung über das Verhalten der Landesregierung unumwunden Ausdruck.
Gladbecker Muslime setzen Zeichen gegen Hass und Gewalt
Kundgebung
Islamische Gemeinde unterstrich die friedliche Botschaft des Koran. Fürbitten auch von Pfarrerin Kreuz Kaynak und Pastor Klamm aus den christlichen Gemeinden. Einladung zum Tag der Offenen Moschee am 3. Oktober, als weiteres Signal eines friedlichen Miteinanders
Caritas-Sonntag ist Arbeit vor der eigenen Haustür gewidmet
Soziales
Gladbecker Katholiken erleben am Caritas-Sonntag 2014 (21. September) ein Novum. Haupt- und ehrenamtliche Kräfte berichten in den Gottesdiensten von ihrer Tätigkeit in den Gemeinden. Caritasdirektor Propst André Müller und Caritasvorstand Rainer Knubben wollen für die Not vor Ort sensiblisieren.
Nach WAZ-Recherche war das Telefonproblem schnell gelöst
Kundenärger
Ärgerlich - tagelang war der Festnetzanschluss von Rainer Werther aus Gladbeck gestört. Noch ärgerlicher - seine Beschwerden bei unitymedia blieben ohne Erfolg. Erst, als er sich hilfesuchend an die WAZ-Redaktion gewandt hatte, kam Bewegung in die Sache. Und das schneller, als jemals gedacht.
Das Parken in der City von Gladbeck soll teurer werden
Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

 
Fotos und Videos
Köngisschiessen
Bildgalerie
Schützenfest
Grünröcke ziehen durch Zweckel
Bildgalerie
Schützenumzug
Ein Fest der Freunde
Bildgalerie
Appeltatenfest 2014