Seniorenangebot im Überblick

Die Angebote für Senioren im Stadtteil nahmen die Mitglieder des Runden Tisches Rentfort-Nord jetzt bei einer Ortsbegehung unter die Lupe. Leben im Alter, das kann in den eigenen vier Wänden sein oder im Altenheim; in einer Senioren-Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft. Die individuellen Vorstellungen sind vielfältig. Die Möglichkeiten in Rentfort-Nord standen im Zentrum der Informationstour.

Wohnen im Alter

Aber auch Sport und Bewegung, Unterhaltung und Begegnung mit anderen gehörten zu den Themen, mit denen sich der Runde Tisch bei seiner Ortsbegehung befasste. Ein weiteres Anliegen: der Wunsch nach besserer Verkehrsanbindung, zum Beispiel mit dem Bus nach Alt-Rentfort und zu geeigneten Einkaufsmöglichkeiten, „da der Abriss der Schrottimmobilie Schwechater 38 und Neubau eines Versorgungszentrums weiter auf sich warten lassen“, so der Runde Tisch.

Nach einem Überblick über das Programm des Elisabeth-Brune-Zentrums und die Beratungsangebote des Seniorenbüros besichtigten die 25 Teilnehmer die „Strukturierte Tagespflege für demenziell veränderte Bewohner“ und die Seniorenwohnungen. Weiter ging es auf dem Fitnesspfad für Senioren im Quälingspark. Auch der Pflegedienst Kuramed, das Projekt „Wohnen im Alter“ der Wohnungsverwaltung Norten an der Berliner Straße und die Tagespflegeeinrichtung Haus Mevlana an der Enfieldstraße stießen auf reges Interesse der Teilnehmer.