Senioren feiern wieder gemeinsam im Fritz-Lange-Haus

Stimmungsvoll: die Senioren-Weihnacht im Fritz Lange Haus.
Stimmungsvoll: die Senioren-Weihnacht im Fritz Lange Haus.
Foto: FUNKE Foto Services
Schöne Bescherung in Stadtmitte - die städtische Seniorenberatung lud am Nachmittag des 24. Dezembers wieder zur Weihnachtsfeier ein.

Gladbeck..  Seniorenberatung und Ehrenamtliche bereiteten fast 100 Seniorinnen und Senioren am 24. Dezember im Fritz-Lange-Haus wieder einen tollen Nachmittag. Bereits zum 28. Mal ging diese Veranstaltung über die Bühne, in zwei Jahren gibt es also das 30-Jahre-Jubiläum.

Erst Kartoffelsalat und Würstchen, dann Vanilleeis mit Kirschsoße zum Nachtisch - das ist der kulinarische Klassiker, wenn sich die Seniorinnen und Senioren in Stadtmitte jeweils am 24. Dezember treffen.

Ulrich Hauska, der Leiter der Seniorenberatung, hatte wieder eine schöne Weihnachtsgeschichte vorbereitet, wobei es diesmal um eine Kirchenmaus und eine Kerze ging. Ein tatkräftiges Team von Ehrenamtlichen mit Tim Deffte, Michael Kunze, Matthias Bohm, Andreas Frings und Handball-Weltmeister Michael Hegemann, Ex-Zivis und Bundesfreiwilligendienstler sorgten wieder für einen reibunglosen Service. Pfarrerin Birgit Krenz-Kaynak steuerte religiös geprägte Worte zum Programm bei, und das „Duo Albatross“ servierte festliche Musik, die eine besondere Atmosphäre zauberte.

Zu den Gästen zählten auch diesmal wieder Bürgermeister Ulrich Roland und Erster Beigeordneter Rainer Weichelt, die jeweils von ihren Gattinnen begleitet wurden. Der Bürgermeister sprach ein kurzes Grußwort mit einem kleinen Rückblick aufs Jahr 2014 und einem Ausblick auf 2015.

Als i-Tüpfelchen trat die Kindergruppe „Sonnenstrahlen“ unter der Leitung von Olga Schneider auf. Diese Darbietung der jungen Tänzer und Sänger wurde mit besonderem Applaus belohnt. Eine schöne Bescherung.

Das 30-Jahre-Jubiläum folgt schon in zwei Jahren

„Ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen“, unterstrich Ulrich Hauska, der sich nochmals bei allen Mitstreitern bedankte.

In zwei Jahren soll nun das 30-Jahre-Jubiläum groß gefeiert werden - was einst im Wohnzimmer von Felicitas Dahlmann auf geradezu legendäre Weise begann, ist mittlerweile aus dem Gladbecker Weihnachtsfest-Kalender nicht mehr wegzudenken. Ohne die Seniorenweihnacht im Fritz-Lange-Haus wäre das Gladbecker Weihnachtsfest nicht das, was es ist.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE