Schwerer Verkehrsunfall mit sieben Verletzten in Gladbeck

Insgesamt vier Fahrzeuge wurden in den Unfall verwickelt und dabei auch ein Passant angefahren.
Insgesamt vier Fahrzeuge wurden in den Unfall verwickelt und dabei auch ein Passant angefahren.
Was wir bereits wissen
Möglicherweise handelte es sich um ein illegales Rennen. Ein Fahrer (19) verlor die Kontrolle über sein Auto und krachte frontal in den Gegenverkehr.

Gladbeck..  Vier Autos wurden am Samtsagabend, gegen 21 Uhr, in einen Verkehrsunfall vor der Kreuzung Kirchhellener-, Marcq-en-Baroeul Straße verwickelt. Ob es sich um ein illegales Rennen handelte, prüft derzeit die Polizei.

Von der Europabrücke kommend, laut Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit, hatte ein Gladbecker (19) über längere Distanz versucht mit seinem Seat-Cupra den Golf eines 21-järigen Gladbeckers zu überholen.

Dabei fuhr er auf den Golf auf und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit einem Audi zusammen und schleuderte zudem in einen Opel Astra.

Der 21-jährige Golffahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Fußgänger zusammen. Bei dem Unfall wurden sieben Personen verletzt, zwei schwer. Sachschaden 40 000 Euro.