Ruhrgaukommers auf Wittringen

Sie stehen für Tradition, Verbundenheit und christliche Werte: die Mitglieder des Ortszirkels des Cartellverbandes katholischer Studentenverbindungen. Vor drei Jahren feierte der CV-Zirkel Gladbeck sein 100-jähriges Bestehen, jetzt ist er Gastgeber des Ruhrgaukommers, der am 17. April auf Schloss Wittringen stattfindet mit zahlreichen Gästen aus dem gesamten Ruhrgebiet.

Der örtliche Akademiker-Verband, der rund 60 Mitglieder zählt, bereitet sich auf das Ereignis seit einigen Wochen vor. Die im Ruhrgau zusammengeschlossenen Gauverbände und Ortszirkel werden mit ihren Gastgebern an dem Abend Gelegenheit haben, Geselligkeiten zu pflegen und sich auszutauschen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die um 19.30 Uhr beginnt und der ein Abend- und Chargenessen im Restaurant vorausgeht, wird eine Festrede zum Thema „Freude am Wandel – Unsere Religion in Zeiten des Übergangs“ sein. Referent wird Pater Dr. Elmar Salmann sein, ein ehemaliger Professor an den Päpstlichen Universitäten in Rom. Der Posaunenchor der ev. Kirchengemeinde Rentfort wird den offiziellen Teil der Veranstaltung musikalisch umrahmen.

Der CV-Zirkel Gladbeck bietet allen ehemaligen Studenten, gleich welcher Fachrichtung und Studentenverbindung, eine Heimat im Sinne der Verbindungen auch jenseits von Studium und Studienjahre. Früher nannten sie sich Altherrenzirkel, heute lieber Ehemalige oder Kreis engagierter Akademiker, so Vorsitzender Friedrich Schneider. „Wir sind längst moderner und weltoffener geworden, auch wenn wir die alten Traditionen und den akademischen Austausch pflegen.“ Schneider verweist darauf, dass der CV-Zirkel auch für soziale Verantwortung einsteht und sind politisch engagiert für ein demokratisches Deutschland im freien Europa.

Heute wie früher fühlen sich die Cartellbrüder, unter denen sich viele bekannte Namen aus Gladbeck befinden, den gleichen Prinzipien verpflichtet: christlich-katholische Werte, Wissen und Bildung, Freundschaft und Geselligkeit sowie Heimatverbundenheit. Dazu gibt es Treffen, Stammtische, berufsübergreifende Vorträge und Verpflichtungen in kirchlichen Bereichen.