Riesener-Abiturientia 2015 feiert ein filmreifes Happy End

Was für ein filmreifes Panorama! Die Riesener-Abiturienten auf der Stadthallenbühne.
Was für ein filmreifes Panorama! Die Riesener-Abiturienten auf der Stadthallenbühne.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Auch das Riesener Gymnasium verabschiedete seine Abiturienten. Das Drehbuch in der Stadthalle stimmte auf den Punkt genau.

Gladbeck..  „Abi Prime Time – we loved to entertain You“ – mit diesem Motto verabschiedete sich die Abiturientia 2015 des Riesener-Gymnasiums. Die Absolventen sorgten für einen schönen und perfekten Abspann in ihrem eigenen Film der langen Schulzeit.

„Ganz schön mutig, dieses Motto“, gab Schulleiter Michael Nieswandt humorvoll zu bedenken. Denn: Eigentlich seien doch die Lehrer für das Entertainment zuständig, manchmal auch als „ratloser Artist in der Zirkuskuppel, gerne mal in den Seilen hängend“. Doch die Schüler waren eben das Showereignis – auch für die Lehrer, die dabei mit den Eltern die Rolle der Regisseure übernahmen. An diesem Morgen, mit dem Abiturzeugnis in der Hand, stimmte dann auch der Schulleiter zu: „Yes, you really entertained us very well.“

Gute Wünsche für das Leben

An Entlassfeiern wird naturgemäß nicht nur immer in die Vergangenheit geschaut. Wünsche für das Leben werden stets mit auf den Weg gegeben. Und hierzu ließ sich die Stufenleitung etwas ganz Besonderes einfallen. Mit einer wundervollen Schauspieleinlage blickten die Lehrer selbst auf ihre Anfänge nach der Schule zurück. Der Weg ist gar nicht immer geradlinig. Und dann sagte lehrer Winfried Klutzny einen Satz, der seinen Schützlingen mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben wird: „Eine Biographie ist mehr als eine Karriere.“

Die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Puschadel freute sich über die vielen Absolventen der Schützenstraße. Dass die Abiturienten ihre Schulzeit mit der Prime Time gleichsetzten, diese mit der besten Zeit verglichen, dürfe alle Beteiligten stolz machen.

Ehe Stufensprecherin Marie Makowka das Wort ergriff, gab es ein beeindruckendes Comeback zu sehen: Unter den diesjährigen Absolventen befand sich die allererste Bläserklasse des Riesener-Gymnasiums. Am Ende ließen sie es an Trompete, Klarinette und Co. mit dem „Hard Rock Blues“ (John Higgings) und „Pirates oft he Caribbean“ (Hans Zimmer) noch einmal richtig krachen.

„Danke an alle Unterstützer, Förderer und Forderer“

Ebenfalls beeindruckend gut: Die musikalischen Beiträge des ehemaligen Schülers Martin Berner an der Trompete, des Schüler-Duos Noelia Snachez-Baron und Lena Otto. „Bei diesem Resultat“, gemeint war das Abitur, „kommen einem die 12 Jahre Schulzeit doch so kurz vor“, schaute Marie Makowka zurück. „Wir haben die Schule wahrlich zur Unterhaltungsanstalt verwandelt. Der Abspann läuft. Danke an alle Unterstützer, Förderer und Forderer.“

Ein Lied durfte natürlich an so einem besonderen Tag nicht fehlen. Die „Mannschaft“ hat es schließlich vorgemacht mit dem WM-Titel 2014 in Brasilien. Also ließ es Tim Nikolay mit seiner Band noch einmal krachen. „Auf Uns“ von Andreas Bourani schallte durch die Stadthalle. Ein Hoch auf Euch, liebe Abiturienten!

Die Abiturientia 2015 des Riesener Gymnasiums im Überblick:

Begüm Acil, Linda Ahrens, Luisa Amberge, Daniel Bastian, Verena Bea, Hendrik Bednarz, Bert Axel Bednorz, Ana Benic, Johanna Christiane Böckmann, Joe Markus Bovenkerk, Katja Brinkmann, Vito Burgio, Fritz Leonhard Conzen, Pascal Czenczek, Annika Dudalski, Tobias Ebert, Florian Fuhge, Lukas Galuch, Berlisa Gashi, Lena Giebe, Taylan Güntas, Leoni Hackmann, Stephan Hansel, Jan-Niklas Hermann, Hannah Hölz, Sara Hülsken, Laura Hülsmann, Lara Idczak, Henri Ivens, Jil Josten, Jasmin Katzner, Jeanne Selina Keller, Florian Kensy, Aylin Kizmaz, Luisa Kläsener, Sascha Köppel, Melina Kordelas, Inga Kosbab, Stefanie Koza, Nina Kütemann, Inga Lammerding, Valerie Liebers, Juliane Loges, Marie Makowka, Mario Meuer, Ellen Müller, Melina Müller, Thomas Müller, Luca Alexander Murlat, Christopf Murrenhoff, Clara Namyslo, Vanessa Naporra, Ines Naskrent, Tim Nikolay, Alina Nolte, Denis Oblonczek, Robert Ortmann, Maximilian Ortmann, Marcel Otremnik, Lena Otto, Johanna Pestke, Tabea Verena Placzek, Lena Reuer, Stefanie Riederer, Nina Rindt, Enes Recep Sahin, Noelia Sanchez-Baron, Julia Sarnes, Kerstin Schaaf, Paul Schäfer, Ina Schwanke, Elena Senkel, Pia Senkel, Sarah Maria Siwiecki, Lena Marie Sobczyk, Dustin Stapel, Ina Surma, Annika Talkowsky, Lisa Marie Thein, Marcel Tilke, Jacques Tomkowiak, Anna Toplak, Vanessa Traeder, Simon van Unen, Daniel Vogt, Henrike Wahlers, Björn Walkowiak, Stefan Wilhelmi, Carla Wittenberg, René Zeidler, Sharon Leslie Zimmer.