Rathaus wieder zurückkaufen?

Das Neue Rathaus, eingeweiht im Jahr 2005.
Das Neue Rathaus, eingeweiht im Jahr 2005.
Foto: WAZ FotoPool

Gladbeck..  Seit Jahren fordert der Gladbecker Architekt Alfred Luggenhölscher, dass die Stadt das vom Baukonzern Hochtief geleaste Rathaus zurück kaufen soll. Ein Rückkauf sei für die Stadt günstiger als die hohen Mietzahlungen, hat Luggenhölscher errechnet. Nun bekommt sein unermüdliches Bemühen unerwartet Schützenhilfe von der CDU-Fraktion.

Sie hat erfahren, dass die Stadt Lüdinghausen ihr ebenfalls im Rahmen eines Leasingverfahrens erbautes Rathaus nun zurück kaufen will. Der Grund: Die historisch günstigen Zinsen für Kommunalkredite. Trotz der Ablösung ergäbe sich ein finanzieller Vorteil in fünfstelliger Höhe, hat die CDU in einem Bericht im Internet nachgelesen und will diese Möglichkeit im Rahmen der aktuellen Spardiskussion nicht außer Acht lassen.

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 17. September soll dieser Punkt auf die Tagesordnung. Die Verwaltung wird um Auskunft und Bewertung der rechtlich/vertraglichen Bedingungen des mit Hochtief geschlossenen Vertrags gebeten. Ebenso soll der finanzielle Aspekt dargestellt werden.