Das aktuelle Wetter Gladbeck 24°C
Kirche

Propstei verkauft Pfarrhaus

15.07.2012 | 18:53 Uhr
Propstei verkauft Pfarrhaus

Gladbeck . Die Propsteipfarrei St. Lamberti trennt sich als Folge der Strukturkrise in der katholischen Kirche von einer weiteren Immobilie: Das bisherige Pfarrhaus St. Josef in Rentfort steht zum Verkauf.

Das 1909 erbaute Haus an der Hegestraße mit gut 300 qm Wohnfläche und rund 800 qm Grund steht schon seit geraumer Zeit leer: Der vor einem Jahr pensionierte Pastor Norbert Hoffmann zog schon vor Monaten aus. Derzeit, so Propst André Müller zur WAZ, ermittelt im Auftrag des Bistums ein Gutachter den Wert des Hauses. Müller betont, dass es im Haus einen immensen Renovierungsrückstau gebe, der es Propstei und Bistum angeraten erscheinen lässt, eher an den Verkauf als an das Halten des Hauses zu denken. Nicht ausgeschlossen sei, dass es nach einem Verkauf abgerissen werde und durch eine neue Wohnbebauung ersetzt wird, so Müller.

Benötigt werde das Haus von der Gemeinde künftig nicht mehr: Der neue Pastor wird im Schwesternhaus wohnen, das Gemeindebüro ziehe ins Gemeindehaus. Die zwei verbliebenen Schwestern haben sich bereits in eine private Immobilie in Rentfort eingemietet.

Zwei weitere ehemalige Pfarrhäuser werden ebenso nicht mehr benötigt, bestätigte Propst Müller. Sowohl das Pfarrhaus von St. Marien Brauck als auch das von St. Franziskus Rentfort Nord. Für sie werden Mieter gesucht. Auch hier ziehen die Gemeindebüros in die Gemeindehäuser.

Vor dem baldigen Abriss stehen offenbar Kirche und Pfarrhaus von St. Elisabeth in Ellinghorst, die seit langem leer stehen. Müller bestätigte, dass nun bei der Stadt, nachdem das angestrengte Denkmalschutzverfahren für die Kirche fehl geschlagen ist, das konkrete Bauplanverfahren begonnen habe. Für dieses Areal stehe der Investor schon längst fest, so Müller. Auf dem bisherigen Kirchengrund an der Maria-Theresien-Straße sind Reihenhäuser geplant.

GM

Kommentare
24.07.2012
22:43
Dies ist die falsche Lösung - jahrelang eingezahlt - das Geld den Inkompetenten überlassen?
von Marie.N | #14

Tja, für das Gewesene gibt der ,,, NICHTS!

Schlussstrich und neu anfangen, Gott ist mit euch. Nach der Sintflut kommt das neue Leben.

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Gladbecker Feuerwehrchef ist ein „Eigengewächs“
Sommergespräch
Brandrat Thorsten Koryttko wechselte als Brandmeister 1999 nach Gladbeck und durchlief alle Verantwortungsebenen bis an die Spitze der Blauröcke.
Kinder in Gladbeck bitten Autofahrer - Rast doch nicht so!
Straßenverkehr
Verkehrswacht hat an der Brauckstraße das zweite „Dialog-Display“ aufgestellt. Erfahrung an der Horster Straße: Lob und Tadel wirken.
Die Herzen von Bernhard und Gerti Balster schlagen für Rosen
WAZ-SERIE
Die Leidenschaft für die Königin der Blumen ist unverkennbar im etwa 200 Quadratmeter großen Garten der Zweckeler Bernhard und Gerti Balster.
Gladbecker verfolgt Unfallverursacher nach Kollision
Polizei
Der Unfall passierte in Gelsenkirchen. Ein Lkw hatte plötzlich die Fahrspur gewechselt. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Lkw-Fahrer einfach weiter.
Gladbeckerin Linda Möller freut sich auf Amerika-Abenteuer
Bildung
Noch weiß die 15-Jährige nicht, in welcher Gastfamilie in den USA sie ein halbes Jahr leben wird.Aber die Schülerin des Ratsgymnasiums bleibt cool.
Fotos und Videos
Schmieden für Anfänger
Bildgalerie
Feuer und Stahl
Stadtrundfahrt
Bildgalerie
Die WAZ Leser
article
6882860
Propstei verkauft Pfarrhaus
Propstei verkauft Pfarrhaus
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/propstei-verkauft-pfarrhaus-id6882860.html
2012-07-15 18:53
Gladbeck