Projekt ging im Jahr 2006 an den Start

Das Gladbecker Bündnis für Familie – Erziehung, Bildung, Zukunft hat die Kinder- und Jugenduniversität im September 2006 ins Leben gerufen. Es beteiligen sich viele städtische Institutionen. Hierzu zählen die Volkshochschule, der Evangelische Kindertreff, die Jugendkunstschule, das Internationale Mädchenzentrum, das Jugendzentrum Maxus und die Freizeitstätten der Städtischen Jugendförderung.

Wer sich für die eine oder andere Veranstaltung interessiert und wissen möchte, wo die einzelnen Workshops und Vorträge stattfinden, findet alle Angebote im aktuellen Programmflyer. Der ist unter anderem in der Stadtbibliothek oder im WAZ-Leserladen erhältlich. Wer sich weitere Informationen wünscht, wird im Internet fündig: Auf der Homepage www.jugend-in-gladbeck.de können die Besucher eine PDF-Datei herunterladen, die jede Veranstaltung kurz erläutert.

Interessenten können sich für die Workshops und Vorträge direkt bei den Veranstaltern anmelden. E-Mail-Adressen und Telefonnummern stehen auf dem Programmflyer.

Die Projektleitung freut sich über Ideen und Anregungen, um die Abläufe und Programminhalte zu verbessern – alle Gladbecker können ihren Teil zum Gelingen der Veranstaltung beisteuern, indem sie sich per Mail an kerstin.franzke@stadt-gladbeck.de melden.