Politiker stellen sich

Gladbecker Politiker von der CDU und der Grünen Jugend waren der Einladung des Bürgerforums zu einer Diskussion über den A 52-Ausbau gefolgt. Sie erläuterten auf der Jahreshauptversammlung die unterschiedlichen Positionen zu den erneuten Ausbauplänen. CDU-Parteichef Christian Enxing argumentierte aus wirtschaftlicher Sicht für eine Transitautobahn in der Region. Fraktionsvorsitzender Peter Rademacher äußerte die Hoffnung, dass Bund und Land als Ergebnis des Berliner Gesprächs vom 6. März eine gegenüber der Situation vor dem Ratsbürgerentscheid verbesserte Planung präsentieren.

Der Vorsitzende der grünen Jugend, Nico Salfeld, stellte sich auf der Grundlage grüner Grundsätze weitestgehend hinter die Auffassungen des Bürgerforums. Dessen nächstes Ziel ist zu verhindern, dass der Ausbau auf Gladbecks Gebiet keine Priorität in den neu zu schreibenden Bundesverkehrswegeplan erhält.

Bei den Vorstandswahlen wurden Matthias Raith und Stephan Müller als Vorsitzender und Stellvertreter bestätigt, Beisitzer bleibt Olaf Jung. Neue Vorstandsmitglieder sind Ramona Schaaf, Matthias Strehlke und Kurt Rohmert.