Das aktuelle Wetter Gladbeck 12°C
Soziales

Partnerschulen für Balu-Projekt in Gladbeck gesucht

27.01.2016 | 11:00 Uhr
Partnerschulen für Balu-Projekt in Gladbeck gesucht
Bundesweites Mentorenprojekt Balu und Du fördert Grundschulkinder im außerschulischen BereichFoto: Balu und Du, Jan Voth

Gladbeck.  Oberstufenschüler kümmern sich als Mentoren ehrenamtlich um Grundschüler. Projektkurs in der Schule wird benotet und ersetzt Facharbeit.

Für das erfolgreich in Gladbeck mit Lamberti- und Mosaikschule sowie dem Riesener-Gymnasium angelaufene Mentoren-Projekt „Balu und Du“ werden weitere Partnerschulen gesucht. „Wir werden dazu das Rats- und Heisenberg-Gymnasium, die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule und die Johannes-Kessels-Akademie ansprechen“, kündigte Jeanette Staniczewski jetzt im Schulausschuss an.

„Wir haben jede Menge Moglis und bräuchten dringend mehr Balus“, so die Gladbecker Standortkoordinatorin des bundesweiten Projektes weiter.

Benachteiligte Grundschüler stärken

Konkret geht es bei „Balu und Du“ darum, benachteiligte Grundschulkinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken, um die Herausforderungen des Alltags besser zu meistern (WAZ berichtete). Das könnte zum Beispiel das Kind einer alleinerziehenden Mutter sein, die weniger Zeit für gemeinsame Freizeitaktivitäten hat; oder das fünfte Geschwisterkind, dem individuelle Aufmerksamkeit gut tut.

Kommentar
Liebe Lokalpolitiker

Lest mehr Zeitung! Das möchte man am liebsten öfters in die Ausschüsse rufen, wenn Fragen zu behandelten Themen gestellt werden, die zuvor schon ausführlich z.B. im Lokalteil der WAZ berichtet wurden. Vorausgesetzt, dass jeder interessierte Lokalpolitiker – der die im Grundgesetz verankerte Pressefreiheit als wichtigen Pfeiler unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft als hohes Gut achtet – auch die unabhängige Berichterstattung durch ein Zeitungsabo wertschätzt. Apropos interessiert. Ausschusssitzungen könnten auch verkürzt werden, wenn vermeidbare Fragen selbst geklärt werden. Zum Beispiel, indem man sich besser auf die im Ausschuss behandelten Themen vorbereitet, die in den Vorlagen spätestens eine Woche vor dem Sitzungstermin veröffentlicht sind. Die Rede ist von allgemein verfügbarer Vorabinformation, zum Beispiel über einen Verein oder ein Unternehmen, die mit wenigen Klicks z.B. im Internet abrufbar sind. Marcus Esser

Denn hier sollen Oberstufenschüler als „Balus“ tätig werden, also große Kumpels, um individuell ihren „Grundschul-Mogli“ über mindestens ein Schuljahr außerschulisch zu betreuen. Ausdrücklich soll es dabei nicht um Hausaufgaben- oder Erziehungshilfe, sondern um aktive Feizeitgestaltung wie eine gemeinsame Radtour, Spielaktivität oder miteinander Bummeln gehen.

Die Stadt spendiert ein Taschengeld

Damit die Moglis verlässliche Partner haben, verpflichten sich die beteiligten Oberstufenschüler über einen benoteten Projektkurs zum Ehrenamt mit wöchentlichen Treffs. Die bisherigen 19 Balus sprechen von einer persönlichen Bereicherung. Sie erhalten zudem ein Zertifikat, das sich später für Bewerbungen nutzen lässt. Die Stadt spendiert ein Taschengeld.

Die beteiligten Schulen unterstützen das Projekt über Kurslehrer möglichst aus den Bereichen Sozial- und Erziehungswissenschaften.

Marcus Esser

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Härtestes Ballonrennen der Welt
Bildgalerie
Gordon Bennett Race
Festival auf der Wiese
Bildgalerie
WDR2 für eine Stadt
Gladbeck feiert den Sieg
Bildgalerie
WDR 2 Sommer Open Air
Neue Galerie Gladbeck
Bildgalerie
Ausstellung
article
11498119
Partnerschulen für Balu-Projekt in Gladbeck gesucht
Partnerschulen für Balu-Projekt in Gladbeck gesucht
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/partnerschulen-fuer-balu-projekt-in-gladbeck-gesucht-id11498119.html
2016-01-27 11:00
Gladbeck