Nur noch wenige freie Picknickplätze

Die Aussichten sind gut für das dritte Gladbecker Stadtpicknick am 21. Juni: 95 Tische wurden bereits reserviert. Martin Volmer vom Vorstand der Werbegemeinschaft ist daher zuversichtlich, dass die angestrebte Zahl von 100 Tischen, die die Gladbecker Innenstadt in eine bunte Picknickmeile verwandeln sollen, erreicht werden wird. Und falls noch mehr Bedarf ist: Für den Notfall gibt’s noch Tische in Reserve.

Wie in den beiden Vorjahren wird beim Stadtpicknick an den Tischen nicht nur gut und lange gespeist werden, sondern für Besucher wird es ebenso wieder einiges zu gucken geben. Denn auch diesmal rufen Werbegemeinschaft und WAZ gemeinsam alle Besucher dazu auf, für den schönsten und interessantesten Tisch abzustimmen. Einige Gruppen haben schon spektakuläre Darbietungen angekündigt, so will die Gladbecker Sportgemeinschaft ihre japanischen Trommeln mitbringen, die Eisenbahnfreunde bauen offensichtlich eine Freiluftanlage auf, denn sie „haben um Strom gebeten“, so Martin Volmer, und die BN-Styling Gruppe aus Zweckel kündigt ebenfalls Aktionen an.

Die Coupons für die Abstimmung wird es an dem Tag an den beteiligten Tischen der Werbegemeinschaft und bei der WAZ geben (Tisch 60), vor der Horster Straße 10. Den Hauptpreis, einen Warengutschein über 150 Euro, spendet diesmal Edeka Zurheide. Noch mehr Infos zum Stadtpicknick gibt es jetzt übrigens auch auf Facebook.com unter Gladbecker Stadtpicknick 2015.