Musical „Zauberer von Oz“ am Wochenende in Gladbeck zu sehen

Märchenhaft geht’s zu bei der Aufführung „Der Zauberer von Oz“.
Märchenhaft geht’s zu bei der Aufführung „Der Zauberer von Oz“.
Foto: Quest Media
Was wir bereits wissen
Gleich zwei Aufführungen der Bottroper Produktionsfirma Quest Media finden Samstag und Sonntag statt. Spielort idt die Freie Waldorfschule.

Gladbeck/Bottrop. Nach „Die Schöne und das Biest“ und „Scrooge“ präsentiert das Musical-Ensemble der Bottroper Produktionsfirma „Quest Media & Entertainment Services“ ein weiteres magisches Stück in Gladbeck.

Dieses Mal gehen die kleinen und großen Zuschauer mit dem Mädchen Dorothy auf eine abenteuerliche Reise in ein Land weit oben über dem Regenbogen zum „Zauberer von Oz“. Dann verwandelt sich die Aula der Freien Waldorfschule an der Horster Straße 82 in Gladbeck in ein märchenhaftes Land mit allerlei sonderbaren Gestalten.

Mit farbenprächtigen Kostümen, liebevoll gestalteten Kulissen und neuen wundervollen Liedern kommt das Musical am Samstag, 10. Januar, ab 18 Uhr erstmals auf die Bühnenbretter. Eine weitere Aufführung ist am Sonntag, 11. Januar, zu sehen.

„Ein Musical-Erlebnis für die ganze Familie“, versprechen die Veranstalter. Und darum geht’s in der Geschichte, die in der Verfilmung mit Judy Garland bis heute unvergessen ist. Das Mädchen Dorothy lebt mit seinem Hund Toto bei seinem Onkel Henry und seiner Tante Emmy auf einer Farm in Kansas. Doch ein mächtiger Wirbelsturm trägt sie und ihren geliebten Vierbeiner in das rätselhafte Land Oz hinter dem Regenbogen. Nur der Zauberer von Oz kann Dorothy helfen, wieder nach Kansas zurück zu kehren. Sie muss nur dem gelben Steinweg folgen.

Auf ihrer Reise trifft Dorothy Gestalten, die längst nicht alle etwas Gutes im Schilde führen. Ob die Vogelscheuche, der Blechmann, die Ölkanne und der feige Löwen auf Dorothys Seite stehen? Das Mädchen besteht einige aufregende Abenteuer und findet endlich wieder nach Hause. Hat Dorothy alles nur geträumt? Das Publikum wird’s nach einigen aufregenden Erlebnissen, die das Mädchen und Toto zu bestehen haben, erfahren . . .

Eingängige Lieder

Das Textbuch und die Regie in dieser mitreißenden Produktion hat Cirsten Piduhn übernommen, die eingängigen Lieder stammen aus der Feder des Mülheimer Komponisten Dirk Biesgen und der Bühnenbau und die Technik liegen in der Hand des amerikanischen Produzenten Wayne A. Graves.

Die Eintrittspreise

Der Eintritt kostet fünf Euro für Kinder (fünf bis 15 Jahre), Erwachsene zahlen zehn Euro. Karten können über die Telefonnummer 0176-32110149 oder über info@quest-media.de reserviert werden.