Das aktuelle Wetter Gladbeck 7°C
Haus Mevlana

Multi-Kulti auch im Alter

28.06.2012 | 08:47 Uhr
Multi-Kulti auch im Alter

Gladbeck. „Sei tolerant wie das Meer“, lautet eine der sieben Weisheiten des persischen Mystikers Mevlana. Er ist Namensgeber des „Haus Mevlana“, einer Tagespflegeeinrichtung in Rentfort-Nord, die sich den Multi-Kulti-Gedanken auf die Fahnen geschrieben hat. Denn hier kommen Senioren vieler Nationen zusammen – Türken, Italiener und Deutsche – und verbringen den Tag gemeinsam mit Aktivitäten, die sich ganz nach den Bedürfnissen der betagten Besucher richten.

Dabei spielen die unterschiedlichen Wurzeln im Miteinander gar keine Rolle, berichten die Pflegerinnen. Viele der Mitarbeiterinnen von Chefin Hülya Haack-Yol sprechen auch türkisch, haben einen türkischen Hintergrund oder lernen sogar extra für die Arbeit die Grundlagen der Sprache. „Für den täglichen Umgang ist das leichter“, berichtet Sabine Rimkus-Heim, die gerade angefangen hat, türkisch zu lernen. Denn das Verständnis sei ein wichtiger Punkt für das „perfekte Miteinander“, das sich die Pflegerinnen wünschen.

Und auch im Tagesablauf merkt man, dass die Tagespflege Mevlana alles dafür tut, um Pflegebedürftigen mit türkischem Hintergrund ein interessantes Programm zu gestalten. Bei der täglichen Zeitungsrunde werden türkische Zeitungen gereicht und an zwei Tagen in der Woche gibt ein besonderes Programm für die türkischen Senioren. Trotzdem kommt das Konzept bei Senioren aller Nationalitäten gleich gut an.

Je nach Pflegestufe können Senioren einen oder mehr Tage in der Woche an der Enfieldstraße verbringen. Die Pflegekasse finanziert den Aufenthalt in der Tagespflege. Dabei bleibt das Pflegegeld unangetastet. „Viele wissen das nicht und bezahlen selber oder kommen erst gar nicht“, weiß Sabine Rimkus-Heim, „dabei muss man nur einen Antrag stellen.“ In der Pflegestufe 1 bekommen die Pflegebedürftigen beispielsweise einen Tag pro Woche in der Einrichtung bezahlt.

Das Haus Mevlana bietet für Interessierte auch Schnuppertage an. Dann können die Senioren sich einen eigenen Eindruck von der Multi-Kulti-Gemeinschaft, die es seit April dieses Jahres gibt, machen. Jeden Tag ist Platz für 17 Tagespflegegäste und zwei Besucher.

Lennart Krotzek

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Keine weiteren Maßnahmen für die Phönixstraße
Stadtplanung
Anwohner klagen erneut über „Raserei“. Für die Stadt ist die Situation allerdings „völlig unauffällig“. Bauliche Veränderungen werden abgelehnt.
Regenschirm war nötig beim Gladbecker Ostermarkt
Innenstadt
Trotz des schlechten Wetters kamen aber viele Besucher zum zweitägigen Spektakel mit vielen Aktionen. Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz.
Gladbecker Abiturienten haben vielfältige Pläne
Schule
Besonders lange Auslandsreisen stehen bei den Schulabsolventen hoch im Kurs. Kolumbien und Neuseeland sind die Ziele. Die WAZ hörte sich um.
Komiker Johann König begeistert Publikum in Gladbeck
Kultur
Mit Karl-Valentinscher Wortzerklauberkunst verzauberte der Comedian die Gäste in der Mathias-Jakobs-Stadthalle. Das Publikum dankte mit viel Applaus.
Fünf Verletzte nach Unfall mit Linienbus
Alt-Rentfort
Laut Unfallbericht der Polizei war der Busfahrer kurz abgelenkt und schob an der Kreuzung zwei vorausfahrende Autos ineinander.
Fotos und Videos
Markt der Aktionen
Bildgalerie
16. Ostermarkt
Von der Sofi war in Gladbeck nicht viel zu sehen
Bildgalerie
Sonnenfinsternis in...
60 Jahre "Andreas Hofer"
Bildgalerie
Schützenbrüder feiern
Hausbrand in Butendorf
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
article
6815670
Multi-Kulti auch im Alter
Multi-Kulti auch im Alter
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/multi-kulti-auch-im-alter-id6815670.html
2012-06-28 08:47
Gladbeck