Das aktuelle Wetter Gladbeck 10°C
Arbeitsmarkt

Mehr Lehrverträge abgeschlossen

12.09.2012 | 18:38 Uhr
Mehr Lehrverträge abgeschlossen
In gewerblich-technischenFoto: Olaf Fuhrmann

Nordrhein -westfälische Unternehmen setzen auf Ausbildung. Die Zahlen seien gestiegen, verkündet die IHK Nord Westfalen.

Die nord-westfälischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe setzen weiter voll auf Ausbildung und steigern die Zahl der Lehrstellen gegenüber dem Vorjahr noch einmal kräftig. So lautet eine von der IHK Nord Westfalen transportierte Botschaft.

Demnach wurden in ihrem Zuständigkeitsbereich Anfang September exakt 9756 neu eingetragene Ausbildungsverträge verbucht. „Das ist ein erneutes Plus von 3,6 Prozent“, betont Carsten Taudt, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Bildung. Dadurch werde die Position des IHK-Bezirks unter den fünf größten Ausbildungsregionen Deutschlands gefestigt. Zum Vergleich: Im NRW-Landesdurchschnitt liegt der Zuwachs bei knapp anderthalb Prozent.

Das Lehrstellen-Wachstum in den beiden Teilregionen Münsterland und Emscher-Lippe-Region der IHK Nord Westfalen war mit 3,6 Prozent exakt gleich stark. Die meisten Lehrlinge haben die Unternehmen in kaufmännischen Berufen eingestellt. Mit 893 Neueintragungen führen die Kaufleute im Einzelhandel wie im Vorjahr die Top Ten der Ausbildungsberufe an, gefolgt von Industriekaufleuten (802), Verkäufern/-innen (790) und Kaufleuten im Groß- und Außenhandel (619). Auf dem fünften Platz steht mit 467 neuen Industriemechaniker/-innen ein gewerblich-technischer Beruf. Platz sechs belegen die Bürokaufleute (434), Platz sieben die Bankkaufleute (408), Platz acht die Fachinformatiker/-innen (339), Platz neun die Elektroniker/-innen für Betriebstechnik (309) und Platz zehn die Fachkräfte für Lagerlogistik (293).

„Insgesamt konzentrieren sich damit mehr als die Hälfte aller neu eingetragenen Ausbildungsverhältnisse auf zehn Ausbildungsberufe“, betont Taudt. Dabei gebe es allein im IHK-Bereich über 150 verschiedene Ausbildungsberufe. Die Berufsorientierung müsse deshalb weiter verbessert werden, insbesondere an Gymnasien sei da noch viel Luft nach oben, meinte Taudt.

Wer noch auf Lehrstellensuche sei, könne seine Chancen stark verbessern, wenn er jenseits der Top-Ten-Berufe suche, also zum Beispiel Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung statt Bürokaufmann. Freie Ausbilldungsstellen gebe es immer noch.



Kommentare
Aus dem Ressort
Dieben auf der Spur - Polizei kontrolliert 172 Fahrzeuge
Kriminalität
„Riegel vor! Sicher ist sicherer“ - die Polizei verstärkt im Zuge dieser Kampagne auch ihre Kontrollaktionen vor Ort. An den Aus- und Einfahrten zu den Städten im Bereich der Kreispolizeibehörde gab es jetzt wieder solche Überprüfungen.
Landeshilfe für  Flüchtlinge  in Gladbeck dringend  nötig
Flüchtlinge
Die Stadt musste die veranschlagten Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Krankenversorgung der Asylbewerber im laufenden Haushalt um 600 000 auf 2,7 Millionen Euro nach oben korrigieren. Für das kommende Jahr rechnet die Stadt mit weiteren Flüchtlingen und Gesamtkosten von 3,1 Millionen
Viele Spender halfen mit bei Sanierung des Steinway-Flügels
Ratsgymnasium
Freudiger Tag am Ratsgymnasium: Nach mehr als drei Monaten Abwesenheit zwecks „Frischtastenkur“ kehrte am Freitag der sanierte Konzert-Flügel des Ratsgymnasiums an seinen Standort in der altehrwürdigen Aula zurück. Und es dauerte nicht lang und die ersten Piano-Klänge waren zu hören.
Unbekannter hob in Gladbeck Geld mit gestohlener EC-Karte ab
Polizeifahndung
Die EC-Karte wurde einem Senior aus Gladbeck bereits im Mai aus seiner Wohnung gestohlen. Nun hob ein unbekannter Mann mit ihr an einem Geldautomaten in Gladbeck unberechtigt Geld ab. Die Polizei sucht mit einem Bild aus der Überwachungskamera nach dem unbekannten Täter.
Volles Haus - richtiges Erben und Vererben will gelernt sein
Finanztipps
Volles Haus in der Volksbank Ruhr Mitte in Gladbeck: Die Bank hatte zur Veranstaltung „Erben und Vererben“eingeladen. Ulrike Schönherr, Regionalleiterin West, begrüßte über 70 Interessenten. Rechtsanwalt Heinz-Theo Meyer beschrieb, wie kompliziert das Thema ist und machte auf Tücken aufmerksam.
Das Parken in der City von Gladbeck soll teurer werden
Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

 
Fotos und Videos
Der Herbst hält Einzug
Bildgalerie
Kleingartenverein...
Gladbeck von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Familientag
Bildgalerie
Weltkindertag
Köngisschiessen
Bildgalerie
Schützenfest