Medien, Biologie und Handwerk bei den Winterabenden im Museum

Auch in diesem Winter bieten die Winterabende im Museum im Schloss Wittringen unter Beteiligung des Heimatvereins drei interessante Themen.

1Den Start macht am 3. Februar ein Abend zum Thema „Wie die Medien unseren Alltag verändert haben“ - von Detektorgeräten, Filmpalästen und Flimmerkisten“. Dr. Jutta Nunes Matias, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, wird beschreiben, welche Auswirkungen die Wunderwerke auf unser Leben gehabt haben - und immer noch haben.

2Auch am 24. Februar geht es um Veränderungen, diesmal jedoch mit dem Blick auf das Klima und die Pflanzenwelt. Provozierender Titel: „Wachsen bald - wieder - Palmen?“ Referent einer Vortragsreise durch die Veränderungen des Landschaftsbildes in Gladbeck und Umgebung über Jahrmillionen bis in die Zukunft ist der Biologe Andreas Sarazin, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Ur- und Ortsgeschichte Bottrop.

3Ganz anders das Thema am 10. März: Über „Die geheimnisvolle Welt der Paramentenstickerei und den Handwerksbetrieb von Johanna Alfs in Gladbeck“ spricht Kunsthistorikerin Kathrin Göttker.
Beginn der Abende ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.