Maschinenhalle wird am 25. Februar zum Fernsehstudio

Maschinenhalle Zweckel.
Maschinenhalle Zweckel.
Foto: www.blossey.eu
Was wir bereits wissen
Live-Fernsehsendung aus der Maschinenhalle Zweckel - der WDR macht dort am 25. Februar Station. Auch Intendant Tom Buhrow ist zu Gast.

Gladbeck..  Die Maschinenhalle wird zum TV-Studio: Am Mittwoch, 25. Februar, sendet der Westdeutsche Rundfunk (WDR) den „WDR-Check“ aus der denkmalgeschützten Zechenhalle an der Frentroper Straße.

WDR-Intendant Tom Buhrow ist an diesem Tag in der Sendung zu Gast und steht zum Thema WDR-Fernsehen Rede und Antwort; vor allem geht es um die Frage, wer die Programm-Macher kontrolliert. Zudem sind Götz Alsmann und Hörfunkdirektorin Valerie Weber zu Gast und sprechen über Musik im Radioprogramm.

Die Fragen kommen aus dem Publikum. Und wer sich jetzt auf der WDR-Homepage in der entsprechenden Rubrik „WDR Check“ mit einer entsprechenden Frage und Angaben zu seiner Person einträgt, hat noch die Chance, im Publikum live mit dabei zu sein, wenn die TV-Übertragung aus Gladbeck startet. Es handelt sich bei der Sendung aus Zweckel (20.15 bis 21.45 Uhr) um den mittlerweile dritten WDR-Check. Moderiert wird die Sendung von Bettina Böttinger, seit vielen Jahren ein Markenzeichen des WDR.

Die WDR-Sendung rückt die Maschinenhalle ein weiteres Mal in den landesweiten Blickpunkt: Schon bei Veranstaltungen wie der langen Nacht der Industriekultur war die Maschinenhalle mit dabei und zeigte den Menschen in NRW, was Gladbeck architektonisch zu bieten hat.