Landrat lobt Engagement für Flüchtlinge

Auch ehrenamtliche Kräfte des hiesigen Deutschen Roten Kreuzes (DRK) haben kürzlich tatkräftig in der Flüchtlingsunterkunft Kuniberg in Recklinghausen im Bereich Betreuung und Verpflegung geholfen. Jetzt erreichte die Gladbecker und Angehörige weiterer Hilfsorganisationen im Kreis sowie das Dolmetscherteam ein Dankschreiben von Landrat Cay Süberkrüb.

„In den letzten Wochen haben über 100 Flüchtlinge aus dem Kosovo in der Sporthalle des Kuniberg-Berufskollegs ein Zuhause auf Zeit gehabt. Dass sie sich in der Notunterkunft wohl und willkommen gefühlt haben, haben sie Ihnen zu verdanken. Sie haben gemeinsam mit Vertretern von anderen Hilfsorganisationen dafür gesorgt, dass in den vier Wochen alles reibungslos verlaufen ist und dass die Menschen hier bei uns gut und zuverlässig versorgt und betreut worden sind“, schreibt Süberkrüb.

Der Landrat und Fachbereichsleiter Hans-Ulrich Seidel danken den Einsatzkräften für ihren „selbstlosen Einsatz, fachlich und kompetent, aber auch sehr menschlich und zugewandt“: „Sie haben private Interessen und Termine hinten angestellt, um den Menschen, die die Not in ihrer Heimat zu uns gebracht hat, zu helfen. Danke dafür!“ Der Dank geht auch an alle, die durch Spenden oder anderweitig geholfen haben.