Ladendiebinnen in Brauck von Polizei festgenommen

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Polizei vermutet gewerbsmäßigen Diebstahl. Zwei Frauen stahlen bei Lidl, Mann wartete im Auto auf dem Parkplatz, zwei weitere Frauen warteten in der Nähe.

Gladbeck..  Wegen des Verdachts auf organisierten gewerbsmäßigen Diebstahl nahm die Polizei am Samstag Nachmittag in Brauck fünf Personen fest. Die vier Frauen und ein Mann, die alle einen südosteuopäischen Pass haben, sind zwischen 23 bis 32 Jahre alt.

Aufgefallen waren zwei der Frauen zunächst, als sie um kurz nach 17 Uhr bei Lidl an der Roßheidestraße beim Diebstahl von Waren beobachtet worden waren. Die herbei gerufene Polizei konnte die zwei Frauen noch im Laden festnehmen. Beide hatten die gestohlene Ware unter ihren Röcken versteckt, die sie über Jogginghosen trugen.

Beim Eintreffen hatte die Polizei zudem einen Hinweis auf ein auf dem Supermarkt-Parkplatz geparten Wagen erhalten, der ein ausländisches Kennzeichen trug. Darin saß ein Mann, der offensichtlich zu den Frauen gehörte und auf sie gewartet hatte. Auch er wurde daher von der Polizei vorläufig fest genommen.

Hundert Meter weiter traf die Polizei, die mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz war, dann noch auf zwei weitere Frauen, die in einer Hauseinfahrt warteten und offenbar zu der bereits fest genommenen Personengruppe gehörten. Es wurde vermutet, dass sie ebenfalls auf Diebestour gewesen waren.

Staatsanwaltschaft übernimmt

Alle Festgenommenen wurden dann zur Polizeiwache nach Bottrop gebracht, wo die Personalien festgestellt wurden und ermittlungstechnische Überprüfungen stattfanden. Wie es in solchen Fällen üblich ist, übernahm die Staatsanwaltschaft Essen die weiteren Ermittlungen. Am Abend wurden die vorläufig Festgenommenen wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.