Kneipp-Vortrag zum Willen des Patienten

Im neuen Jahr beschäftigt sich der erste Kneipp-Vortrag am 21. Januar mit dem Thema „Der Wille des Patienten - Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“.

Der medizinische Fortschritt der vergangenen Jahrzehnte hat viele Behandlungserfolge und damit eine höhere Lebenserwartung hervorgebracht. Heute, besonders im Kontext von Alters- und Demenzproblematik, haben Menschen Angst vor einer Leidens- und Sterbensverlängerung durch medizinische Maßnahmen.

„Wie bestimme ich, was medizinisch unternommen werden soll, wenn ich entscheidungsunfähig bin?“ Zu dieser Frage hat der Gesetzgeber rechtliche Regelungen erlassen, die unter anderem in Patientenverfügungen und / oder Vorsorgevollmachten beziehungsweise Betreuungsverfügungen ihren Ausdruck finden.

Der Chefarzt der Klinik für Medizinische und Radiologische Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin Priv.-DozentDr. med. Gerald Meckenstock wird den Vortrag halten.