Kneipp-Verein hat für jeden Geschmack etwas im Programm

Die Kneipp-Damen Marianne Kalfhues, Josi Marten und Elke Wanderer wissen, wie sie das Beste aus Kräuterpflanzen holen.
Die Kneipp-Damen Marianne Kalfhues, Josi Marten und Elke Wanderer wissen, wie sie das Beste aus Kräuterpflanzen holen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Kneipp-Verein Gladbeck legt sein Jahresprogramm 2015 vor. Es umfasst Klassiker wie Kräuterwanderungen und Kochkurse ebenso wie Neuheiten.

Gladbeck..  Auf fünf Säulen fußt das Kneipp’sche Prinzip: Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Lebensordnung. Und Veranstaltungsangebote zu jedem einzelnen Bereich finden Interessierte im aktuellen Jahresprogramm. Der Kneipp-Verein Gladbeck hat wieder Klassiker wie Aqua-Fitness, Gesundheitssport und Wandern, Vorträge, Exkursionen und Ausflüge (beispielsweise das erste Mal eine Kneipptour in Olsberg) zusammengestellt. Hinzu kommen Feste und einige Neuheiten.

Mitglieder auch aus der Umgebung

370 Mitglieder zählt der Gladbecker Verein. Die Vorsitzende Josi Marten sagt: „Zu uns kommen auch Menschen aus Gelsenkirchen, Kirchhellen und Bottrop.“ Ein herausragendes Ereignis, das rot im Terminkalender der Kneippianer verzeichnet ist: der Gesundheitstag. Er wird in diesem Jahr am 9. Mai bereits zum sechsten Mal auf die Beine gestellt. An diesem Tag wird das Wassertretbecken auf der Anlage neben dem St. Barbara-Hospital mit dem Kräutergarten für die kommende Saison eröffnet. Fachreferate von Medizinern, Unterhaltung und Mitmachangebote – beispielsweise Barfußerfahrungen – stehen auf dem Programm. Pressesprecherin Marianne Kalfhues: „Wir haben schon einige Ideen, aber es ist noch nicht alles spruchreif.“

Ein interessantes Programm verspricht Marten auch für den 24. Oktober: An diesem Tag steigt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus an der Postallee das Herbstfest des Vereins, das Kurzweil für jedes Alter bietet: tänzerische Einlagen, Nummern zum Lachen, Musik, aber auch Informationen. Verschiedene Gruppen wollen ab 14.30 Uhr ihr Können präsentieren und gute Laune verbreiten.

Zu den Rennern gehören Wanderungen durch die Apotheke der Natur. Kräuterpädagoge Werner Gahlen macht sich mit Gruppen auf den Weg zum Gelsenkirchener Schloss Berge oder zum Schloss Wittringen, um Wildkräuter zu entdecken und deren Inhaltsstoffe, Wirkung sowie Verwendung zu bestimmen. Die Ausflügler erfahren auch, wie sie aus den Pflanzen kulinarische Genüsse zaubern können.

Überhaupt: Kochkurs-Erlebnisse treffen den Geschmack vieler Interessenten. Ob nun italienische Blitzküche, Osterbuffet, Feines mit Spargel oder Vegetarisches – je nach Gusto schwingen die Teilnehmer mit Begeisterung den Kochlöffel. Ein Novum: Josi Marten, Kräuterexpertin nach Kneipp, verfeinert die Gerichte mit Kräutern. Einige der Pflanzen stammen aus dem eigenen, öffentlich zugänglichen Garten. Der wird wieder aufgepäppelt, sobald sich die Kälte verabschiedet. Marianne Kalfhues: „Das ist unser erster Winter für den Kräutergarten.“ Mal sehen, welche Pflanzen neu gesetzt werden müssen und ob die Beete ergänzt werden.