Klavierkonzert: Nicolai Lugansky spielt Tschaikowski

Eines der bekanntesten Klavierkonzerte der Romantik steht im Januar in der Philharmonie Essen auf dem Programm. Nikolai Lugansky spielt das Konzert Nr. 1 b-Moll für Klavier und Orchester von Peter Tschaikowski. Mit dem russischen Pianisten musiziert das Russian National Orchestra unter Mikhail Pletnev. Außerdem erklingen Tschaikowskis Sinfonie Nr. 5 e-Moll und Alexander Glasunows Prélude der Suite „Aus dem Mittelalter“. Lugansky zählt zu den profiliertesten russischen Klaviervirtuosen unserer Tage. Seit seinem Sieg beim 10. Internationalen Tschaikowski-Wettbewerb 1994 ist er von den Konzertpodien der Welt nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 1978 hieß der Sieger dieses hoch angesehenen Wettbewerbs Mikhail Pletnev. Er ist längst auch renommierter Dirigent und gründete 1990 das Russian National Orchestra.