Kitastreik: Kotten Nie verstärkt Team

Eltern, die vom Kita-Streik ab Montag betroffen sind, haben die Möglichkeit, den Kotten Nie zu besuchen. Hier gibt es die Chance, sich mit anderen Eltern zu treffen – und für die Kinder jede Menge Spiele und andere Beschäftigung. Getränke, Kaffee und Waffeln für Mütter, Väter und Kinder werden selbstverständlich angeboten.

Um sich logistisch auf diese Tage vorzubereiten, wird das Kotten-Team in den kommenden Tagen verstärkt. Vorsitzender Bodo Dehmel weist allerdings darauf hin, dass am Kotten keine Betreuung oder Beaufsichtigung erfolgen kann.

Kotten unterstützt Forderungen

„Wir sehen dieses Angebot als Treff für Eltern und Kinder, um gemeinsam diese problematische Situation zu überstehen und sich auch gegebenenfalls zu helfen.“ Dehmel legt Wert darauf, dass das Kotten-Team „uneingeschränkt die Forderung der Erzieher und Erzieherinnen auf mehr Wertschätzung und bessere Bezahlung unterstützt“.

Der Kotten Nie ist Montag – Freitag immer von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten gibt es auch am Familiensonntag am 10. Mai ab 15 Uhr am Kotten Nie und im Kottenbüro unter der Rufnummer 6 63 65.