Das aktuelle Wetter Gladbeck 19°C
Fotostrecke

Kabel zwirbeln, Pillen drehen

Zur Zoomansicht 27.05.2008 | 15:02 Uhr
Berufsinfobörse in der Stadthalle Foto: Ulla Michels
Berufsinfobörse in der Stadthalle Foto: Ulla Michels

Viele praktische Übungen warteten auf die Schülerinnen und Schüler, die gestern zur 24. Berufsinformationsbörse in die mathias-Jakobs-Stadthalle kamen.

Ein steter Strom von Schülern schob sich sich am Dienstag durch die Mathias-Jakobs-Stadthalle. Gut tausend waren es am Ende der inzwischen 24. Berufsinformationsbörse für Schulabgänger/innen, organisiert und veranstaltet von der Stadtsparkasse und vom städtischen Amt für Familie, Jugend und Soziales.

Dem Schulalter längst entwachsen ist Franz-Josef Ernst (57), der trotzdem von dieser Veranstaltung überzeugt ist. Der Immobilienkaufmann bildet selbst aus, aber an diesem Tag ist er wegen seines Enkels hier. Der 16-Jährige besucht die Anne-Frank-Realschule und sein Opa hat ihm dringend geraten, doch hinzugehen zur Börse, weil er das für wichtig hält. „Ich hab' ihm gesagt, er soll sich notfalls einen Tag frei von der Schule nehmen, aber dann stellte sich heraus, dass die Schule ohnehin dabei ist.”

Es gab eine Menge zu sehen, zu hören und auch auszuprobieren für die jungen Leute, die längst nicht mehr nur aus Gladbeck kommen. Auch in Gelsenkirchen beispielsweise hat sich herumgesprochen, dass es eine solche Börse in Gladbeck gibt.

Und auch die Ansprechpartner auf der anderen Seite des Tisches kommen nicht nur von Unternehmen, Organisationen, Ämtern am Ort. An 43 Ständen gab es (vielleicht einmal entscheidende) Informationen zu den verschiedensten Berufen aus Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk, Öffentlichem Dienst und Schulen wie z.B. dem Gladbecker Berufskolleg oder der Johannes-Kessels-Akademie.

Ganz in Weiß stehen Schüler/innen der PTA-Lehranstalt Gelsenkirchen parat, um ihren interessierten Gegenüber ganz praktisch zu zeigen, wie Arzneimittel hergestellt, wie Tees gemischt werden. „Und gerade frisch gemacht können sich die Schüler auch ein Beutelchen Pfefferminzpastillen mitnehmen”, so Apothekerin Anne-Kathrin Kläsener.

Das Team Gladbeck der Berufsorientierungsarbeit des Kolping-Bezirksverbandes lässt Elektrokabel verbinden, eine Hausklingelanlage stecken oder auch eine Wasserleitung zusammenbauen. Referent Siegmund Andres und seine Mitstreiter haben gut zu tun an diesem Vormittag.

Auszubildende des Essener Elisabeth-Krankenhauses haben Labor- und Radiologie-Utensilien aufgebaut, um zu zeigen, welche Aufgaben auf Berufsinteressierte warten. „Wir sind so etwas wie ein Zwischenstück zwischen Technik und Patienten”, meint Anna Brol, Auszubildende zur medizinisch-technischen Radiologieassistentin.

Erstmals dabei ist das Gladbecker Ausbildungscoaching mit dem noch jungen Anstoß-Projekt. „Eine gute Gelegenheit, um mit den Schülern ins Gespräch zu kommen”, sagt Anja Venhoff, die sich über Mangel an Interesse nicht beklagen kann. „Eine Gelegenheit auch, um das Projekt weiter ins Rollen zu bringen.”

Natürlich ist auch die Sparkasse als Veranstalter dabei. Außer reichlich Informationen gibt's hier u.a. Gutscheine für Bewerbungsmappen und einen Berufsparcours. „Die Schülerinnen und Schüler dürfen danach Noten von eins bis sechs vergeben für die 19 Stände, die praktische Dinge vorführen”, erklärt Annabelle van Essen, die sich ins Getümmel stürzen durfte.

Und dafür, dass alles doch recht reibungslos ablief, dafür hat Peter Hotze gesorgt, Organisator der Börse und bei der Stadt für die Jugendberufshilfe zuständig. „Im zweiten Jahr empfangen wir jetzt die Schülerinnen und Schüler klassenweise”, sagt er. „Das klappt wesentlich besser als vorher; da gab es doch schon mal ein ziemliches Gewusel.”

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
DRK versorgt Brandopfer
Bildgalerie
Katastrophen-Übung
Die Breiker Höfe
Bildgalerie
Stadtteilwoche Zweckel
WAZ Mobil
Bildgalerie
Butendorf
Gladbeck im WM-Fieber
Bildgalerie
WM-Finale 2014 - Gladbeck...
Gladbeck feiert
Bildgalerie
WM 2014 - die Stimmung in...
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Vogelschießen
Bildgalerie
Fotostrecke
Achim Sander ist König in Kirchrarbach
Bildgalerie
Schützenfest
Hausbesetzer in Essen
Bildgalerie
Künstler
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Tomorrowland 2014 - die besten Bilder
Bildgalerie
Elektro-Festival
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Vogelschießen und Festzug
Bildgalerie
Schützenfest
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos
Sümmern hat einen neuen König
Bildgalerie
Fotostrecke
Elf Prüfungen in Oeventrop
Bildgalerie
Reiten
1. Arnsberger Motorradtreffen
Bildgalerie
Motorrad
Facebook
Kommentare
Umfrage
Gladbeck nimmt teil am Projekt

Gladbeck nimmt teil am Projekt "KommSport". Kann ein solches Projekt helfen, Kindern wieder mehr Lust an Bewegung und Sport zu vermitteln?

 
Fotos und Videos
Der Wahltag in Gladbeck
Bildgalerie
Wahl
Breakdance
Bildgalerie
Gym2Jam
Aus dem Ressort
Verein Lebenswerter Wohnen ist eine Erfolgsgeschichte
Stadtteilserie
Ellinghorster Bürger gründeten 2007 den Verein „Lebenswerter Wohnen Luftschacht e.V.“ und kämpften gegen eine geplante Innenverdichtung, die ihnen einen großen Teil ihrer Gärten genommen hätte. Kurt Hildebrandt, der seit 77 Jahren im Stadtteil wohnt, war von Anfang an dabei und einer der
Gladbecker gedenken des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs
Geschichte
Österreich-Ungarn erklärte am 28. Juli 1914 Serbien den Krieg. Der Beginn jener kämpferischen Auseinandersetzungen, die Historiker als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichnen. Die katholische und evangelische Kirche gedachten gestern des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren.
Gladbecker Café Stilbruch mit August Stramm-Theaterstück
Unterhaltung
Das Gladbecker Café Stilbruch bringt das Theaterstück „Sterne baden das Weltall“ des Expressionisten August Stramm auf die Bühne. Der Horror des Ersten Weltkriegs und die Entrückung der Menschen werden intensiv dargestellt. Für das Publikum gibt es erst im sechsten Aufzug einen Moment zum...
Fehlalarm im Citycenter Gladbeck weckt die Anwohner
Alarm
Lautsprecherdurchsagen und eine Alarmsirene schreckten in der Nacht zu Montag die Gladbecker auf, die in der Nähe des Citycenters wohnen. Die Feuerwehr stellte fest: Blinder Alarm, vermutlich bei einem Einbruchsversuch abgelöst.
Dieb versucht in Gladbeck, geklauten Roller zu verkaufen
Polizei
Nicht wirklich schlau stellte sich ein Rollerdieb in Gladbeck-Brauck an. Nachdem er das Zweirad an der Roßheidestraße gestohlen hatte, versuchte er sofort, seine Beute wieder loszuwerden. Am Ende schnappten für den Gelsenkirchener die Handschellen.