Im Frühling schwärmen die Motorradfahrer wieder aus

Drei Verkehrsunfälle mit verletzten Motorradfahrern registrierte die Kreispolizeibehörde am ersten frühlingshaften Tag. Doch das wird erst der Anfang sein. Mit Beginn des schönen Wetters startet auch die Motorrad-Saison richtig durch.

Michael Franz von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Recklinghausen rät den motorisierten Zweiradfahrern, sich nach der Winterpause erst einmal wieder mit dem PS-starken Gefährt vertraut zu machen. Auch ein Fahrsicherheitstraining, etwa beim ADAC, sei eine gute Option. Sich an Tempolimits zu halten und auf eine aggressive Fahrweise zu verzichten, sei grundsätzlich der beste Schutz.

Eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes zeigt, dass das Risiko, mit einem Motorrad tödlich zu verunglücken, vier Mal so hoch ist wie bei Fahrten mit dem Auto. Die Gründe, so Michael Franz, liegen auf der Hand: Biker sind ungeschützt und häufig mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Dann reicht ein Ölfleck auf der Straße oder ein Schlagloch, um die Kontrolle über den „heißen Ofen“ zu verlieren.

Tatsächlich kommt etwa ein Drittel aller Motorradunfälle ohne Beteiligung Dritter zustande. So auch kürzlich in Waltrop: Beim Überholen eines Pkw geriet ein 29-jähriger Kradfahrer in einen Straßengraben und stürzte. Der Mann verletzte sich schwer.

In fast 70 Prozent der Fälle sind jedoch Autofahrer schuld, wenn es kracht. So kollidierten in Recklinghausen gleich zwei Pkw-Fahrer mit Motorrädern, als sie von der Hauseinfahrt auf die Straße setzten. Die Kradfahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. „Die Geschwindigkeit von Bikern wird leicht unterschätzt“, meint Polizeisprecher Franz. Häufig würden sie auch einfach übersehen.

Wenn die Motorradfahrer ausschwärmen, steigt auch die Aufmerksamkeit der Polizei. Das Präsidium verfügt über ein Krad, das mit einer speziell geeichten Videotechnik ausgerüstet ist. Damit können Raser verfolgt und Verstöße gerichtssicher dokumentiert werden. Neben Tempokontrollen setzt das Präsidium aber auch auf vorbeugende Maßnahmen. An beliebten Biker-Treffs wird man in den nächsten Wochen Sicherheitsberater der Polizei antreffen. Sie geben dort Tipps zur richtigen Ausrüstung, zur Fahrphysik und zum vorschriftsmäßigen Verhalten.