Das aktuelle Wetter Gladbeck 1°C
NABU-Aufruf

Im eigenen Garten die Vögel zählen

05.05.2013 | 17:55 Uhr
Funktionen
Im eigenen Garten die Vögel zählen
Ein Rotkehlchen an einer Tränke.Foto: Behle/NABU

Gladbeck. Der NABU Gladbeck  ruft vom 9. bis 12. Mai Naturfreunde in Gladbeck auf, eine Stunde lang die Vögel in ihrem Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden.

Festgestellt werden soll so auch, wie unsere Gartenvögel den langen Winter überstanden haben. Spannend ist dabei, ob der Haussperling weiterhin der häufigste Gartenvogel bleibt und wie sich die zuletzt abnehmenden Amselbestände entwickelt haben.  In diesem Jahr findet die „Stunde der Gartenvögel“ zum neunten Mal statt. Mehr als 40 000 Vogelfreunde hatten im vergangenen Jahr mitgemacht und insgesamt rund 940 000 Vögel aus über 200 Arten beobachtet und gemeldet. Die häufigsten Arten waren neben dem Haussperling, die Amsel, Kohlmeise und Blaumeise. Das Aktionswochenende folgt dem Prinzip der „Citizen Science“, der Forschung für Jedermann: Möglichst viele Menschen beobachten selbst, tragen die Beobachtungen zusammen und erstellen so eine umfassende Datensammlung. Je mehr Menschen daran teilnehmen, desto aussagekräftiger wird das Ergebnis.

Von der Zählung versprechen sich der NABU und LBV vor allem wichtige Hinweise zur Entwicklung der Bestände von „Allerweltsvögeln“ in Städten und Dörfern.

Attraktive Preise winken

Und so wird es gemacht: Von einem ruhigen Platz aus jede beobachte Vogelart samt Anzahl im Laufe einer Stunde notieren. Diese Zahlen bitte dem NABU melden, via Telefon kostenlos am 11. und 12. Mai jeweils von 10 bis 18 Uhr: 0800-1157-115, oder einfach per Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de unmittelbar nach der Eingabe werden die Daten auf interaktiven Karten online dargestellt. Auch die Ergebnisse der Vorjahre sind so abrufbar. Den Teilnehmern winken attraktive Preise. So veranstaltet der Naturreiseanbieter Birdingtours exklusiv für die zehn Hauptgewinner der Stunde der Gartenvögel ein vogelkundliches Wochenende am Niederrhein. Spezielle Kenntnisse sind nicht erforderlich, Meldeschluss ist der 21. Mai. Die Flyer zur Stunde der Gartenvögel liegen in der VHS – Gladbeck aus.

Kommentare
Aus dem Ressort
Einbrecher schlugen Tankstellentür mit Vorschlaghammer ein
Kriminalität
Bei dem Einbruch Freitagmorgen in Gladbeck erbeuteten die Unbekannten Zigaretten. Die Polizei hofft, dass Zeugen etwas Verdächtiges bemerkt haben.
Autobahngegner rufen zu Demo bei Groschek-Visite auf
B 224 / A 52
Von Michael Hübner (SPD) über Peter Rademacher (CDU) bis Olaf Jung (Linke) - die jüngste Entwicklung zur A 52 löst eine Serie von Reaktionen aus.
Bürgermeister Roland - A52-Planfeststellung jetzt stoppen
B 224 / A 52
„Neue Chance für A52-Tunnel“ - die Stadtspitze reagiert auf den WAZ-Bericht von Freitag (30. Januar) und dringt auf neue Gespräche mit Bund und Land.
Gladbecker Firma ist vorbildlicher Ausbilder
Wirtschaft
Für hervorragendes Engagement in der Ausbildung wird das Gladbecker Unternehmen Döllken von der Agentur für Arbeit ausgezeichnet.
Verlassenes Wohnhaus in Gladbeck wuchert immer mehr zu
Hausruinen
Die Stadt weiß von dem Haus. Nicht bekannt ist aber, wo der Eigentümer sich aufhält. Gefahr geht aber von dem Haus noch nicht aus.
Fotos und Videos
Winterstimmung
Bildgalerie
Weiße Pracht
Stadtmeisterschaften
Bildgalerie
Fußball
Siedler feiern Karneval
Bildgalerie
Karneval
Spalier für die Kohle
Bildgalerie
DGB Emscher-Lippe
article
7918770
Im eigenen Garten die Vögel zählen
Im eigenen Garten die Vögel zählen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/im-eigenen-garten-die-voegle-zaehlen-id7918770.html
2013-05-05 17:55
Gladbeck