Hexenänneken und Sonnenuntergang auf der Rungenberghalde

Foto: www.blossey.eu

Heinrich Praß, der Gladbecker Spezialist für Fahrradtouren und -reisen, hat wieder zwei Angebote in petto. Auf Hexenännekens Spuren bewegen sich die Drahtesel-Freunde am heutigen Mittwoch. Die Stadtradler schwingen sich um 18.30 Uhr am Alten Rathaus auf den Sattel und fahren in Richtung Rosenhügel.

In Buer-Beckhausen, dem Geburtsort von Hexenänneken, ist ein Abstecher zum „Schalker Fanfeld“ geplant: ein weißblauer „Ziergarten“, angelegt in Form eines Stadions. Die nächste Station ist ein Imbissplatz im Buerschen Stadtwald. Bald folgt der Hexentanzplatz, und weiter geht’s nach Westerholt. Vorbei an der Stelle, wo Hexenänneken, die letzte Hexe im Vest Recklinghausen, 1706 verbrannt worden ist, kommen die Radler durch Straßen mit sehenswerten Fachwerkhäusern und Gärtchen zum Schloss Westerholt.

Die Teilnehmer legen im Biergarten eine Pause ein, bevor sie die Rückweg – vorbei an der Sieben-Schmerzen-Kapelle – starten. Nach etwa 25 Kilometern gelangen die „Radler“ wieder an den Ausgangspunkt der Tour. Der Preis für Abendimbiss und Leitung des Ausflugs beträgt acht Euro.

Kunstwerk „Schienenplateau“

Den Sonnenuntergang auf der Rungenberghalde können Velo-Fahrer am Freitag, 29. Mai, genießen. Startpunkt ist wieder das Alte Rathaus. Von dort radeln die Teilnehmer in den Wittringer Wald und an den Brillenteichen vorbei zur Finnbahn. Durch Felder und Wiesen mit Blick auf Tetraeder und Mottbruchhalde geht es zu einer Kleingartenanlage. Über den Nattbach führt die 15 Kilometer-Route ins „Dichterviertel“. Weiter rollen die Räder zur Rungenberghalde. Stetig leicht aufwärts steigend mit Blick auf die Schüngelbergsiedlung, bringen die langen Serpentinen die Radler auf das Gipfelplateau.

Am Stahlkunstwerk „Schienenplateau“ kann sich die Gruppe bei einem Sonnenuntergangsimbiss stärken. Auf kurzem Weg kehren die Stadtradler nach Verlassen der Rungenberghalde zum Gladbecker Rathaus zurück. Preis für Sonnenuntergangsimbiss und Leitung der Tour: acht Euro.

Die Teilnehmer starten um 19.30 Uhr am Rathaus, Willy-Brandt-Platz. Die Rückkehr erfolgt gegen 22.30 Uhr. Anmeldungen für beide Touren: Heinrich Praß, 6 70 52 oder heinrich.prass@web. de.