Gut erhaltene Kleidung hilft Menschen in Bethel

Die Evangelische Kirche Gladbeck-Mitte bittet vom 21. bis 27. April wieder um Kleiderspenden für die von Bodelschwinghsche Stiftung Bethel. Gesammelt werden gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere und Federbetten – jeweils gut verpackt. Nicht in die Kleidersammlung gehören Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder stark beschädigte Kleidung, Einzelschuhe, Klein- und Elektrogeräte. Abgegeben werden können die Kleiderspenden im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Mittelstraße 25. Dort liegen bereits jetzt Kleidersäcke aus.

Die „Brockensammlung“, gegründet 1890, ist eine Einrichtung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und sammelt jährlich rund 11.500 Tonnen Textilien und Schuhe. Die in Bethel direkt ankommende Kleidung kommt in einen Laden, in dem Bewohner Bethels und Menschen mit geringem Einkommen aus der Region günstig einkaufen können. Von der in den Kirchengemeinden gesammelten Kleidung wird der überwiegende Teil nach den Kriterien der fairen Verwertung von FairWertung an Sortierbetriebe verkauft. Der Erlös fließt in die diakonische Arbeit in Bethel. In der „Brockensammlung“ arbeiten 70 Menschen mit und ohne Behinderung. Die Sammlung trägt mit dazu bei, dass es für diese Menschen Arbeit gibt.