Großes Blasorchester gibt Konzert zu Ehren von István Balog

Das „Große Blasorchester“ der Musikschule der Stadt Gladbeck präsentiert in der Waldorfschule eine Revue.
Das „Große Blasorchester“ der Musikschule der Stadt Gladbeck präsentiert in der Waldorfschule eine Revue.
Foto: Musikschule
Blasorchester der Musikschule Gladbeck präsentiert im Gedenken an den Ehrendirigenten István Balog, der 2014 starb, am 25. April eine Revue.

Gladbeck..  Den 50. Geburtstag der städtischen Musikschule in diesem Jahr hat István Balog nicht mehr erlebt: Der erste stellvertretende Leiter (1966-1991) und Ehrendirigent der Einrichtung ist im vergangenen Jahr gestorben. Dennoch bleibt er vielen Musikfreunden unvergessen. Balog war es, der im Jahr 1973 den Part übernahm, die Blasorchester der Musikschule aufzubauen. Bis 1991 gab er den Ton in den Ensembles an. Wen wundert es da, dass die Musikschule ihm ein Konzert widmet?

Das „Große Blasorchester“ der städtischen Musikschule, das von den ersten Tönen an auf eine positive Resonanz bei den Gladbeckern stieß, bringt im Gedenken an István Balog am Samstag, 25. April, eine Revue in die Waldorfschule an der Horster Straße 82. Die Musiker greifen um 17 Uhr zu ihren Instrumenten. Die Leitung dieses dritten Jubiläumskonzerts übernimmt Musikschulchef Rolf Hilgers.

Von den Beatles bis zu Robbie Williams

Bekannte und beliebte Werke aus den vergangenen fünf Jahrzehnten stehen auf dem Programm. Die Konzertbesucher erwartet eine musikalische Zeitreise, die eine Moderation in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule Gladbeck untermalt.

So sehr sich der Musik-Geschmack im Laufe der Jahrzehnte gewandelt hat, so viele Facetten hat das Konzert-Programm. Die Stücke reichen von B wie Beatles bis W wie Robbie Williams mit dem Medley „Swing when you’re winning“. Das Große Blasorchester interpretiert unter anderem auch Ohrwürmer wie „Wind of Change“ von den „Scorpions“. Die Orchester-Mitglieder verbringen das kommende Wochenende in der Xantener Jugendherberge, um sich ganz intensiv auf ihren Auftritt am 25. April vorzubereiten.

Der Eintritt kostet fünf Euro (Kinder und Jugendliche frei). Die Karten sind ausschließlich am Konzerttag ab 16 Uhr in der Waldorfschule erhältlich.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE