„Grippeschutzimpfung ist auch jetzt noch sinnvoll“

Saisonbedingt steigt die Zahl der Fälle von Atemwegserkrankungen seit Oktober an, so Mediziner und Fachleute von Krankenkassen. Diese Entwicklung wird in den kommenden Wochen deutlich an Dynamik zunehmen. Sie betonen: „Eine Grippeschutzimpfung ist auch jetzt noch sinnvoll.“

Besonders Menschen, die über 60 Jahre alt sind und deren Abwehrkräfte etwa wegen einer bestehenden Grunderkrankung bereits geschwächt sind, sollten sich auch jetzt noch impfen lassen. Zu den Personen, die ein erhöhtes Risiko haben, sich anzustecken bzw. schwere Krankheitsverläufe zu erleiden, zählen auch Schwangere.

Da eine Grippe anfänglich ähnliche Symptome aufweise wie eine Erkältung, werde sie oft nicht ausreichend ernst genommen. Die Experten: „Der Verlauf einer Influenza ist jedoch ungleich schwerer und in der Regel mit hohem Fieber verbunden.“ Eine Grippe könne zum Teil dramatische Folgen haben. Bis zu 8000 Menschenleben fordert sie jährlich, in der Saison 2008/2009 waren es sogar mehr als 23 000 Menschen. Daher der Expertenrat: „Der wichtigste Schutz vor einer Grippe ist eine Impfung.“