Glasklarer Durchblick: Umweltstammtisch vor Ort

Die Mitglieder des Gladbecker Umweltstammtisches besichtigten jetzt unter der Leitung von Dr. Dieter Briese vom Umweltreferat der Stadt Gladbeck die in Essen-Karnap ansässige Firma Saint-Gobain Oberland AG. Die Glashütte im Essener Norden stellt Behälterglas her. Neben dem Einsatz von Sand, Soda, Kalk und sonstigen Bestandteilen, z.B. zur Färbung des Gla-ses, werden diesem Gemenge Scherben aus dem Glasrecycling beigefügt. Dies dient zur Energie- und Rohstoffersparnis.

Täglich werden dort rund 2,4 Millionen Stück Behälterglas hergestellt, wie die Vertreter des Werkes mitteilten. Das summiert sich im Jahr auf etwa 850 Millionen Stück, die dann an die Abfüller-betriebe weiter verkauft werden. Es handelt sich um Bier- und Weinflaschen, aber auch um jegliche Art von Behältergläsern, die man im Supermarkt findet, sei es für Joghurt, Gemüse oder Senf.

Im Rundgang mit der Gruppe beeindruckten die Dimensionen der Anlagen. In drei Schmelzwannen wird der Rohstoff in den bekannten Grundfarben grün, weiß und braun hergestellt, um auf neun Produktlinien zum Endprodukt Glas/Flasche weiter verarbeitet zu werden. Über 360 Mitarbeiter/innen sind in dem Unternehment beschäftigt.