Gladbecker Schüler gedenken Opfer der Flugzeugkatastrophe

Die Jugendlichen der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule trugen sich in ein Kondolenzbuch ein.
Die Jugendlichen der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule trugen sich in ein Kondolenzbuch ein.
Foto: Franz Naskrent
Was wir bereits wissen
Eigentlich wollten die Gesamtschüler mit einer Disco den Ferienbeginn feiern. Doch dann überwog die Trauer über die Toten der Flugzeugkatastrophe.

Gladbeck.. Eigentlich hatte es Freitag ein fröhlicher und beschwingter Tag in der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule werden sollen.

Auf dem Plan stand ja eigentlich eine Disco im Foyer. Die Schüler konnten Musik-Wünsche auf einen Zettel schreiben, die Auswertung nahm die Schülervertretung (SV) vor. Mitorganisiert hatten das Ganze die SV-Lehrer Ulli Regen, Klaus Michalik und Nathalie Monien.

Doch die Stimmung war nicht so ausgelassen wie bei der Planung der Disco gedacht. Die Jugendliche trugen sich stattdessen in ein Kondolenzbuch für die Todesopfer des Flugzeugabsturzes des Airbus-Fluges 4U9525 in den französischen Alpen ein. Au0erdem gedachten die Gesamtschüler in einer Schweigeminute der 150 Menschen, die bei dem Unglück ums Leben gekommen sind – darunter auch 16 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen aus Haltern. Da wollte an der Gesamtschule einfach keine ungetrübte Partystimmung aufkommen.