Gladbecker Nachwuchs-Schauspieler suchen Verstärkung

Die Gladbecker Nachwuchs-Mimen freuen sich über Mitspieler.
Die Gladbecker Nachwuchs-Mimen freuen sich über Mitspieler.
Foto: Jugendkunstschule Gladbeck
Was wir bereits wissen
NON-Ensemble der Jugendkunstschule in Gladbeck steht wieder am 24. Januar auf der Bühne. Ort der Aufführung ist das Forum des Heisenberg-Gymnasiums.

Gladbeck.. Eine gelungene Premiere feierte die Komödie „Doof gelaufen“ der Theatergruppe „Notausgang“ der Jugendkunstschule.

Rund 70 Zuschauer im Forum des Heisenberg-Gymnasiums fühlten sich bestens unterhalten. Regie führte der langjährige Schauspieldozent Jörg Wilms. Als drittes und letztes Theaterstück steht am Samstag, 24. Januar, die Premiere der NON-Theatergruppe an.

Ort ist wiederum das Forum des Heisenberg-Gymnasiums an der Konrad-Adenauer-Allee 1. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Gespielt wird das Drama „Abgestempelt“, geeignet für Zuschauer ab zwölf Jahre.

Fusion von zwei Gruppen

Trotz der Freude über die gute Resonanz blieb bei den Akteuren ein kleiner Wermutstropfen: Wie auch bei der Gruppe „Wimathea“, die vor den Weihnachtsferien ihre Premiere feierte, verabschieden sich viele Schüler nun in eine Ausbildung oder ins Studium. Das bedeutet: Im neuen Semester wird es eine Fusion der beiden Gruppen geben. Einsteiger zwischen 15 und 19 Jahren sind willkommen.

Geprobt wird montags von 17.30 bis 19 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums. Start ist der 23. Februar. Was gespielt wird, entscheidet die neue Gruppe selbst. Anmeldung bei der Jugendkunstschule: 99 27 16 oder www.jugendkunstschule-gladbeck.de