Das aktuelle Wetter Gladbeck 13°C
Kultur

Gladbecker Künstlerinnen stellen im Marler Kunststern aus

02.11.2014 | 09:30 Uhr
Gladbecker Künstlerinnen stellen im Marler Kunststern aus
Die Gladbeckerinnen Susanne A. Schalz (links) und Christa ZenzenFoto: privat

Gladbeck.   Die Objektkünstlerin Christa Zenzen und die Malerin Susanne A. Schalz – beide Gladbeckerinnen – setzten sich erneut mit ihren Bewerbungen unter zig Mitinteressenten aus dem In- und Ausland durch. Ausstellung im Marler Kunststern wird am 7. November eröffnet. Thema der Schau lautet: „Provokation“.

Gleich zwei Gladbecker Künstlerinnen wirken erneut mit beim Kunststern in Marl: Christa Zenzen und Susanne A. Schalz. Und bei der Ausstellung in dieser Location – einst ein leerstehendes Ladenlokal im Einkaufszentrum „Marler Stern“– darf längst nicht jeder mitmachen. Die Arbeiten, die zu sehen sind, hat eine Fachjury aus mehr als 300 Bewerbungen ausgewählt: zeitgenössische Malerei, Zeichnungen, Fotografie, Computer- und Druckgrafik, Skulpturen und Installationen; ja sogar Video-Kunst und Performance sind im breiten Kunstspektrum vertreten. Wen wundert’s mit Blick auf diese künstlerische Vielfalt, dass Kenner die Marler Schau als eine der größten Ausstellungen der freien Kunstszene schätzen . . .

Hunderte Mitbewerber

Die freischaffenden Künstlerinnen Zenzen und Schalz, die sich gegen viele Mitinteressenten aus dem In- und Ausland durchsetzen konnten, überzeugten die Jury zum wiederholten Male. Die Museumsdirektoren Dr. Friederike Daugelat (Gustav-Lübcke-Museum, Hamm) und Georg Elben (Glaskasten Marl), Christian Paulsen (Vorstandsvorsitzender des Vereins für Kunst, Kultur und Wissenschaft in Essen) und Bence Fritzsche (Chefredakteur der Zeitung Atelier) gaben grünes Licht für die Teilnahme der hiesigen Künstlerinnen, diesmal zum Thema: Provokation. Für sie ist dieses Okay „eine große Anerkennung“.

Zenzen meint: „Wann hat man schon einmal die Möglichkeit, seine Arbeit derartig versierten Juroren vorzulegen? Diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen.“ Die positive Begutachtung gebe ihr neue Energie für zukünftige Projekte. Die Objektkünstlerin verwendet oft winzige Teile organischen Ursprungs – beispielsweise Samen und Früchte – in ihren Werken. Ein ganz und gar „anorganisches“ Objekt hingegen erwartet den Besucher in Marl: „Schöne Aussichten“.

Lokales
Bis zum 29. November

Die Vernissage beginnt am 7. November um 18 Uhr im Kunststern (Einkaufszentrum), Bergstraße 228, 45 768 Marl.

Die Ausstellung ist bis zum 29. November geöffnet. Eintritt frei.

57 internationale Künstler präsentieren 147 Arbeiten zum Thema „Provokation“.

Die Malerin Susanne A. Schalz präsentierte im Ruhrgebiet bereits ihre Serie „Pott in Farbe“. In Marl stellt sie vier Arbeiten aus der Reihe „Sex sells“ aus. Deren Provokation dürfte vor allem in der Darstellung der spärlich bekleideten weiblichen Figuren liegen. Die Künstlerin: „Alle gezeigten Damen sind deutlich älter als 40 Jahre. Dank der enormen Fähigkeiten der Schönheitschirurgen und ein paar kleiner Tricks konnte das visuell wahrnehmbare Alter aber deutlich gesenkt werden. Provokation ist eben Geschmacksache. Der eine fühlt sich vom Älterwerden an sich provoziert, der andere vom absurden Umgang damit.“

Svenja Suda

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Wie im Kalten Krieg
Bildgalerie
Alter Hochbunker
DKP-Kundgebung mit Grup Yorum in Gladbeck verläuft friedlich
Bildgalerie
Kundgebung
ELE-Olympiade
Bildgalerie
Stadion Wittringen
Faszinierende Besichtigung
Bildgalerie
Funke-Druckhaus
article
9991235
Gladbecker Künstlerinnen stellen im Marler Kunststern aus
Gladbecker Künstlerinnen stellen im Marler Kunststern aus
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/gladbecker-kuenstlerinnen-stellen-im-marler-kunststern-aus-id9991235.html
2014-11-02 09:30
Gladbeck