Gladbecker feiern Osterfest gemeinsam am Feuer

Kirchmeister Peter Konzels entzündet gemeinsam mit Lisa (li.) und Charlotte das Osterfeuer hinter dem Gemeindehaus der Petruskirche an der Vehrenbergstraße.
Kirchmeister Peter Konzels entzündet gemeinsam mit Lisa (li.) und Charlotte das Osterfeuer hinter dem Gemeindehaus der Petruskirche an der Vehrenbergstraße.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Meterhohe Haufen aus Holz und Zweigen wurden am Karsamstag und Ostersonntag in Gladbeck entzündet. Kirchengemeinden luden zum Feiern und Singen ein.

Gladbeck..  Rund 25 Osterfeuer waren zum Osterfest 2015 in Gladbeck ordnungsgemäß angemeldet worden. Drei davon besuchte die WAZ: Das an der Petruskirche in Brauck, an der Heilig-Kreuz-Kirche in Butendorf und das der Christus-König-Gemeinde in Schultendorf.

1 Dabei stellte sich heraus: Nicht nur der Osterhase hatte in den letzten Tagen alle Hände voll zu tun, sondern auch das Team um Kirchmeister Peter Konzels aus der Evangelischen Kirchengemeinde in Brauck. Um ihrer Gemeinde ein mindestens genauso schönes wie traditionelles Osterfeuer wie in den Jahren zuvor bieten zu können, hatten die acht fleißigen Helfer des Fördervereins über das ganze Jahr Äste und allerlei Grünschnitz gesammelt. Ergebnis: Ein gut drei Meter hohes Osterfeuer loderte vor der Petruskirche,

Damit kann man sich in Brauck sehen lassen, findet nicht nur Konzels. Sabine Hesper pflichtet ihm bei: „Ich bin heute das erste Mal dabei, aber es gefällt mir schon unheimlich gut hier. Die Stimmung ist ausgelassen und sehr lebendig.“

2 Wenige Kilometer weiter ereignete sich ein ähnliches Spektakel: Hinter der Heilig-Kreuz-Kirche erwartete die Butendorfer ein fast vier Meter hohes Feuer. Stolz deutete Pastor Andreas Lamm auf das prasselnde Osterfeuer: „Ich freue mich zu sehen, dass solche Zeichen genutzt werden, damit die Menschen wieder einmal zusammenkommen. Das ist eines der schönsten Ostergeschenke.“

Das findet auch Johannes Gähling, der das Osterfeuer mitorganisiert und bei der Aufschichtung des Holzes am vergangenen Wochenende mitgeholfen hat. Mit einem Korb voll bunter Eier geht er durch die Reihen, schenkt jedem ein Ei und wünscht ein besinnliches Osterfest.

Für die passende österliche Stimmung vor der katholischen Kirche sorgte der Posaunenchor der Evangelischen Gemeinde Rentfort, den der Förderverein beauftragt hatte. Gelebte Ökumene am Osterfeuer!

3 Auch in Schultendorf gab es etwas auf die Löffel, aber natürlich nur musikalisch: Der Gemeindechor der Christus-König-Kirche gab vor dem lodernden Osterfeuer den musikalischen Ton an, nachdem der Pastor zuvor das Feuer mit Weihwasser gesegnet hatte. Schnell stimmten die ersten Besucher mit ein. Günter Donat, der seit 1982 im Gemeindechor mitsingt, war an diesem Ostersonntag-Abend besonders über eine Sache sehr froh: „Wir hatten Glück mit dem Wetter. Es war richtig schön.“