Geld für ambulante Hilfe

Eine gute Nachricht für die Gemeinnützige Jugend- und Behindertenhilfe Gladbeck: „Die Aktion Mensch hat großzügige finanzielle Unterstützung zugesagt, so dass unsere Arbeit des Ambulant Betreuten Wohnens weiter durchstarten kann“, freut sich Geschäftsführer Siegfried Schmitz.

Mit der Spendenzusage ist die Finanzierung für 1,5 Fachkräfte über vier Jahre gesichert, die insbesondere volljährige Menschen mit geistiger Behinderung bei einer weitgehend eigenständigen und selbstbestimmten Lebensführung, sozialer Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinde unterstützen. Beim Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens unter dem Namen KISS (Kommunikation, Integration, Selbstständigkeit, Selbstbestimmung) wird bei der Wohnform keine Einschränkung gemacht. Das ambulant betreute Wohnen findet in der jeweils individuell sinnvollsten Form als Einzelwohnen, in Wohngemeinschaften, Wohnen mit Partnern und/oder Kindern, oder bei Angehörigen statt. Bei der Betreuung erfolgen individuelle Hausbesuche, Einzelgespräche, Begleitung und Unterstützung bei persönlichen Angelegenheiten. Kontakt zur KISS: 0157-58235633 (Dietmar Cyrus).