Das aktuelle Wetter Gladbeck 11°C
Region

Geistersiedlung in Gladbeck

Zur Zoomansicht 20.03.2013 | 10:00 Uhr
Einer der gruseligsten Orte im Ruhrgebiet – die verlassene Bergarbeitersiedlung Schlägel & Eisen.
Einer der gruseligsten Orte im Ruhrgebiet – die verlassene Bergarbeitersiedlung Schlägel & Eisen.Foto: Kai Kitschenberg / WAZ FotoPool

Im Gladbecker Norden liegt die Geistersiedlung Schlägel & Eisen – eine von vielen im Revier. Seit 15, 20 Jahren verfällt die Siedlung zunehmend, die letzten zwei Bewohner sind vor kurzem ausgezogen

 

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Trubel auf der Immobilienmesse
Bildgalerie
Immobilienmesse...
Der Herbst hält Einzug
Bildgalerie
Kleingartenverein...
Gladbeck von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Familientag
Bildgalerie
Weltkindertag
Köngisschiessen
Bildgalerie
Schützenfest
Populärste Fotostrecken
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
So verkleiden sich die Stars
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
Essener Weihnachtsbaum
Bildgalerie
Innenstadt
Neueste Fotostrecken
Goldener Herbst in Warstein
Bildgalerie
Herbstfotos
Dorfidylle Auf dem Aspei
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Dreamfall Chapters
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
22.03.2013
11:13
Geistersiedlung in Gladbeck
von Westwind | #1

Die einst heruntergekommenen und leergezogenen Zechenhäuser an der Phönixstraße sollten auch zunächst abgerissen werden. Und nun sind´s wahre Schmuckkästen mit intakter Bewohnergemeinschaft geworden. Es besteht ein Unterschied darin, ob ein nur an maximierten Gewinnen interessiertes börsenorientiertes Unternehmen der Eigentümer ist oder eines, das noch Bezug zur Basis hat...

Das Parken in der City von Gladbeck soll teurer werden
Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

 
Fotos und Videos
WAZ-Mobil in Ellinghorst
Bildgalerie
Stadtteilserie...
DRK versorgt Brandopfer
Bildgalerie
Katastrophen-Übung
Aus dem Ressort
Stadt erhöht die Parkplatz-Zahl an der Horster Straße nicht
Stadtplanung
Noch sind die Wogen offenbar nicht geglättet, und doch soll nächste Woche die endgültige Planung für den geplanten Umbau der Horster Straße im Braucker Süden festgezurrt werden. Und zwar mit einer im wesentlichen nicht geänderten Zahl der Parkplätze, so die Stadt.
Süßes oder Saures - aber den Spaß bitte nicht übertreiben
Halloween
Längst ist der Halloween-Brauch aus den USA auch bei uns angekommen. Freitag ziehen wieder viele Kinder und Jugendliche auch in Gladbeck gruselig verkleidet von Haus zu Haus und bitten um „Süßes oder Saures!“ Allerdings, so bittet das Ordnungsamt - „Übertreibt es bitte nicht!“
Arbeitslosenquote liegt in Gladbeck bei unter zwölf Prozent
Arbeitsmarkt
Das milde Wetter im Herbst hat der Konjunktur auch in Gladbeck gut getan. Die Arbeitslosenquote ist leicht gesunken. Und 617 Männer und Frauen sind nicht mehr arbeitslose gemeldet. Auch positiv - viele Arbeitgeber sind auf der Suche nach Mitarbeitern.
Unbekannte legen Feuer in der Sporthalle in Rentfort
Brandstiftung
Unbekannte haben in der Sporthalle Rentfort ein Feuer gelegt - während dort Sportunterricht stattfand. Verletzt wurde niemand und das Feuer auch von der Feuerwehr rasch gelöscht. Weil das Gebäude aber stark verraucht ist, bleibt die Sporthalle in Rentfort vorerst noch geschlossen.
Hübner distanziert sich von Groscheks A-52-„Bürgerschelte“
Politik
Gladbeck erlebt eine Woche intensiver A-52-Diskussionen; vor allem die Äußerungen von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) beim Spatenstich zum sechsspurigen A-43-Ausbau sorgen für Aufsehen. Nun distanziert sich Landtagsabgeordneter Michael Hübner (SPD) von der „Bürgerschelte“ des Ministers.