Geboren an der Heringstraße - Gertrud Kopka wird 95 Jahre

Gertrud Kopka feiert am 23. Februar ihren 95. Geburtstag.
Gertrud Kopka feiert am 23. Februar ihren 95. Geburtstag.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Aufgewachsen ist die kleine Gertrud einst in Butendorf, doch Brauck ist ihre wahre Heimat - nun feiert sie den 95. Geburtstag.

Gladbeck..  95 Jahre alt wird am Montag, 23. Februar, Gertrud Kopka. Die Altersjubilarin ist „alte Brauckerin“, wurde am 23. Februar 1920 bei einer Hausgeburt an der Heringstraße 30 als sechstes von acht Kindern geboren.

Ihre Eltern Pauline und Johann Lempert waren Jahre zuvor aus Altenessen nach Brauck gezogen. Der Vater arbeitete als Bergmann auf Stinnes.

Aufgewachsen an der Ottostraße

Aufgewachsen ist die kleine Gertrud in Butendorf an der Ottostraße, wo sie auch ihre Jugend und die Kriegsjahre als junge Frau erlebte. Nachdem sie ihren Mann Ernst Kopka geheiratet hatte, kehrte die heutige Seniorin wieder in den Stadtteil Brauck zurück und lebte lange an Roßheide- und Schongauerstraße.

Ihr Mann war bis zu seiner Rente über 45 Jahre auf Stinnes tätig gewesen. Ein lieb gewonnenes Hobby von Gertrud Kopka war lange Zeit ihr großer Garten gewesen, den sie mit großer Sorgfalt hegte und pflegte. Außerdem engagierte sie sich in der katholischen Kirchengemeinde St. Marien, leitete lange Zeit eine Handarbeitsgruppe, die über viele Jahre Kartons mit selbst hergesteller Ware an hilfsbedürftige Menschen nach Afrika schickte.

Seit knapp einem Jahr wohnt Gertrud Kopka nun in einer seniorengerechten Wohnung im St.-Altfrid-Zentrum. „Das ist wie im Paradies hier“, freut sie sich über die guten Wohnumstände mitten in „ihrem“ Heimatstadtteil Brauck.