Gäste lösen gemeinsam den mysteriösen Mordfall

Am 26. Januar, ab 19 Uhr, kann man im Café Stilbruch an der Rentforter Straße auf Tätersuche gehen, wenn Manuela Klumpjan einen weiteren Fall des beliebten Krimispieldinners präsentiert. Die Gäste tauchen ein in einen neuen, spannenden Mordfall von Cornelia H.-Müller, ermitteln befragen und bewerten Aussagen und Tatsachen. Dabei werden von niemandem schauspielerische Fähigkeiten verlangt. Alle sitzen mit ihren Mitspielern in geselliger Runde beisammen und versuchen gemeinsam, dem Täter auf die Spur zu kommen. Außer natürlich, man ist selbst der Täter, das erfährt man erst im Laufe des Spiels.

„Plötzlich und erwartet“ heißt der Winter-Krimi: Karl-Friedrich von Staffelberg, ein wohlhabender Gewürzfabrikant, lädt seine Familie und einige Freunde zu einem feierlichen Weihnachtsessen ein. Zum ersten Mal ist in diesem Jahr auch Karl-Friedrichs frisch angetraute dritte Ehefrau dabei. Dies wäre kaum erwähnenswert, stünden nicht auch die beiden Ex-Frauen des Fabrikanten auf der Gästeliste. Zu alledem sieht sich der Gastgeber am Weihnachtsabend mit wirklich ärgerlichen Indiskretionen konfrontiert! Dennoch endet das Fest ganz harmonisch, doch am nächsten Morgen gibt es einen Toten in der Villa zu beklagen… Dem kriminalistischen Spürsinn der Besucher wird mit einem Drei-Gang-Menü auf die Sprünge geholfen.

Tickets zum Preis von 33,90 Euro gibt es nur im Vorverkauf. Weitere Informationen auf www.krimispieldinner.de.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE