FSJ bei der Lebenshilfe

Erste Schritte in den sozialen Beruf - auch die Lebenshilfe Gladbeck gGmbH bietet jetzt für junge Menschen das „Soziale Jahr“ an.

„Eine sinnvolle Perspektive bietet die Lebenshilfe Gladbeck gGmbH allen jungen Menschen ab 18 Jahren, die noch nicht wissen, welcher Beruf für sie der richtige ist“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung.

Im Zuge des Freiwilligen Sozialen Jahres (kurz FSJ) erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, erste Erfahrungen in der sozialen Arbeitswelt zu sammeln und sich praxisbezogen auf den Beruf, die Ausbildung oder das Studium vorzubereiten. Gleichzeitig vermittelt das FSJ wichtige soziale Kompetenzen, „die in unserer Ellenbogengesellschaft immer mehr verschwinden“, wie die Lebenshilfe unterstreicht.

Während des FSJ bei der Lebenshilfe Gladbeck engagieren sich junge Menschen als Integrationshelfer in Förderschulen, wo sie während des Schulalltages ein Kind/Jugendlichen mit Behinderung unterstützen und begleiten.

Das FSJ dauert in der Regel ein Jahr und wird mit monatlich 400 Euro (netto) vergütet. Es handelt sich um ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit 38,5 Wochenstunden, 26 Urlaubstagen und 25 Seminartagen.

Junge Menschen, die Interesse am Einsatzgebiet im sozialen Bereich und der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit (geistiger und/oder körperlicher) Behinderung haben, können ich bei der Lebenshilfe Gladbeck unter Tel. 275200 melden.