Freundeskreis Gladbeck-Alanya hat auch 2015 viel vor

Will 2015 auf vielen Feldern am Ball bleiben: Freundeskreis Gladbeck-Alanya.
Will 2015 auf vielen Feldern am Ball bleiben: Freundeskreis Gladbeck-Alanya.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Gegründet hat sich der Freundeskreis Gladbeck-Alanya zum 20-Jährigenn der Städtepartnerschaft 2013. Im laufenden Jahr gibt’s viele Aktivitäten.

Gladbeck / Alanya..  Auf ein erfolgreiches erstes Jahr blickte der Freundeskreis Gladbeck-Alanya jetzt bei seiner Jahreshauptversammlung zurück.

„Durch eine Anschubfinanzierung des Landes konnten wir das Vereinsbüro über dem Reisestudio Gladbeck, den uns Inhaber und Freundeskreismitglied Mustafa Uğur zur Verfügung stellt, einrichten und büromäßig ausstatten. Zwei Veranstaltungen zur Situation der Minderheiten in der Türkei und eine weitere zum Thema Städtepartnerschaften und ihr Beitrag zum Zusammenleben setzten inhaltliche Akzente der Partnerschaftsarbeit“, berichten die Vorsitzenden Müzeyyen Dreessen und Wolfgang Röken.

Gegründet hat sich der Freundeskreis Gladbeck-Alanya zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft 2013. Die umfangreiche Dokumentation über die Partnerschaft, die mit finanzieller Unterstützung der Stadt und der Sparkasse erstellt wurde, fand auch überörtlich große Beachtung. Fester Bestandteil ist inzwischen im Kalender des Freundeskreises die Teilnahme am Stadteilfest in Butendorf, das in diesem Jahr am 13. Juni stattfindet und die Beteiligung am Stadtpicknick mit Türkisch-Deutschen Spezialitäten am 21. Juni. Auch beim Appeltatenfest am 5. und 6. September wird der Freundeskreis wieder die Delegation aus Alanya an ihrem Stand unterstützen.

Neue Initiative für 2016

Eine neue Initiative hat der Freundeskreis für 2016 vor: Da es bisher Austausche zwischen Berufsgruppen, Schulen und städtischen Delegationen gegeben hat, aber noch keinen Austausch im sozialen Bereich, wird für Mai 2016 eine einwöchige Reise nach Alanya geplant mit dem Schwerpunkt auf soziale Einrichtungen. Das Programm sieht den Besuch einer internationalen Seniorenresidenz und einer Einrichtung für behinderte Menschen vor, zudem geht es zu einem Begegnungszentrum der Religionen nach Antalya. Interessierte können einen Flyer anfordern bei Müzeyyen Dreessen, Tel. 01577-2412812,