Festliches mit Trompete, Stimme und Orgel in St. Lamberti

Foto: St. Lamberti

Besonders festlich wird es am Sonntag, 7. Juni, in St. Lamberti an der Horster Straße zugehen beim „Konzert für Trompete, Stimme und Orgel“. Beginn: 16 Uhr. Zusammen mit Kantor Konrad Suttmeyer als Organist agieren mit dem Bass-Bariton Klaus Mertens und dem Trompeter Peter Mönkediek herausragende Musikerpersönlichkeiten.

Klaus Mertens, der schon im vergangenen Jahr im Rahmen der Gladbecker Orgeltage mitgewirkt hat, wird seit Jahrzehnten als ein exzellenter Meister seines Fachs gefeiert. Zu Konzerten wird er von den bedeutendsten Orchestern der Welt eingeladen und ist bei den internationalen Festivals regelmäßig zu Gast. Nahezu 200 CD-Einspielungen belegen seine Bandbreite von Alter Musik bis hin zur Avantgarde. Unter Leitung von Ton Koopmann spielte er sämtlich Bach-Kantaten sowie das gesamte vokale Œuvre Dietrich Buxtehudes auf CD ein.

Peter Mönkediek wirkt heute als Solotrompeter beim WDR Sinfonieorchester Köln und ist Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters. Als Solist präsentierte sich Peter Mönkediek z. B mit dem WDR Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester der Stadt Lübeck oder dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Er ist festes Mitglied im Blechbläserensemble „Embrassy“ und im „BrassConsortKöln“.

Es erklingen so bekannte Werke wie „The trumpet shall sound“ aus dem Messias oder „Revenge, Timothes cries“ aus dem Alexanderfest von Händel sowie die Ursprungsversion des „Großer Herr und starker König“ aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Wie gewohnt wird in St. Lamberti keine Eintrittsgeld erhoben, jedoch um eine Spende gebeten.