Fackelschein nach Störfall im BP-Werk

In der Nacht zum Freitag konnten auch Anwohner im Bereich Zweckel außergewöhnliche Fackeltätigkeit im Bereich der BP-Raffinerie in Scholven feststellen. Wie Konzernsprecher Stefan Koch erklärte, war es in der Nacht gegen 2.30 Uhr zu einem Stromausfall im nördlichen Bereich des Werkes gekommen. Durch den Stromausfall seien in diesem Bereich Fackelaktivitäten erfolgt, „die bedauerlicherweise mit Lärmentwicklung und sichtbarem Lichtschein verbunden waren“.

Eine Geruchsbelästigung, über die sich Scholvener Anwohner beschwerten, konnte Koch nicht bestätigen. „Die Umweltbereitschaft war draußen. Sie konnte keine Geruchsbelästigung wahrnehmen.“ Was genau über die Fackel abgebrannt wurde, konnte Koch gestern nicht sagen.

Auch bei der Aufsichtsbehörde, bei der Bezirksregierung in Münster, konnte man gestern keine konkreten Angaben zu dem Störfall machen. „Wir haben BP aufgefordert, nach der Ursache zu forschen“, erklärte Sprecherin Ulla Lüttkehermölle auf Anfrage. „Wir arbeiten intensiv an der Aufklärung.“

BP kündigte weitere Fackeltätigkeiten für das Wochenende an: „Die Anlagen werden über das Wochenende wieder angefahren. In diesem Zusammenhang kann es in diesem Zeitraum zu weiteren Fackelaktivitäten kommen.“