Ev. Kirche: Aus zwei Bezirken wird einer

Ganz im Zeichen der Vereinigung der Pfarrbezirke Rentfort und Zweckel der Ev.-Lutherischen Kirchengemeinde steht das Wochenende 20./21. Juni.

Den Auftakt macht am Samstag, 20. Juni, von 15 bis 18 Uhr das letzte Gemeindefest rund um die Martin-Luther-Kirche an der Josefstraße. Auf die Besucher warten Kaffee und Kuchen, frische Waffeln, Leckeres vom Grill, Salate und ein Getränkestand. Der Posaunenchor gibt ein Platzkonzert unter freiem Himmel, der Förderverein bietet Kerzen mit dem Motiv der Martin-Luther-Kirche an, die Orgel soll noch einmal erklingen und die drei Glocken des 80 Jahre alten Gotteshauses werden läuten. Künftig wird die Martin-Luther-Kirche nur noch zu besonderen Anlässen angemietet. Fortgesetzt wird die Vereinigung der beiden Pfarrbezirke am Sonntag, 21. Juni, mit einem festlichen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche, der um 10.30 Uhr mit Orgel, Posaunen und Chor beginnt. Der Gottesdienst wird von Pfarrerin Gabriele Anicker und Superintendent Dietmar Chudaska geleitet. Um 11.30 Uhr machen sich die Besucher mit dem Fahrrad, dem Pendelbus oder Auto mit der Osterkerze und dem Lektionar, dem liturgischen Buch, das die biblischen Lesungen im Ablauf des Kirchenjahres enthält, auf den Weg nach Zweckel. Dort wird der Gottesdienst mit dem Gospelchor in St. Stephani fortgesetzt. Ab 12.30 Uhr folgt ein gemeinsames Mittagessen.