Erich-Fried-Leiter mit starkem Plädoyer für die Hauptschule

Gut ins Bild gesetzt: Die Absolventen der Erich-Fried-Schule feierten ihren Abschluss.
Gut ins Bild gesetzt: Die Absolventen der Erich-Fried-Schule feierten ihren Abschluss.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Gregor Hohaus, Leiter der Erich-Fried-Hauptschule, liegt die Hauptschule als Schulform am Herzen. Das zeigte er jetzt auch bei der Abschlussfeier.

Gladbeck..  Gregor Hohaus, Leiter der Erich-Fried-Hauptschule in Brauck, nutzte die Gelegenheit der Abschlussfeier 2015 zu einem eindrucksvollen Plädoyer für seine Absolventen: „Die Hauptschule ist keine Restschule, sondern jene Schulform, die auf das Berufsleben vorbereitet. Wir brauchen ein Umdenken in der Gesellschaft; ein Umdenken, das auch Hauptschülern wieder vermehrt Chancen einräumt!“

Das rief Gregor Hohaus dem Publikum im PZ des Schulzentrums Brauck zu, als insgesamt 61 Absolventen am Freitagvormittag ihre Abschlusszeugnisse erhielten.

Auch an die Unternehmen richtete sich der Appell des Schulleiters, der ergänzend formulierte: „Viele unserer Jugendlichen wollen in eine duale Ausbildung, schreiben Bewerbungen, werden gecoacht, sowohl von der Schule als auch von außerschulischen Partnern, und wären wirklich gute Mitarbeiter in einer Firma, wenn man sie nur ließe.“ Die Betriebe, so Gregor Hohaus, müssten vermehrt auch Absolventen der Hauptschulen eine echte Chance geben.

Lob für das lokale Umfeld

Gerade die Erich-Fried-Schule zeige mit ihre aktuell 512 Schülerinnen und Schülern die vielfältigen Möglichkeiten individueller Förderung, zumal am Erich-Fried-Standort erstmals in Gladbeck das Ganztagskonzept verwirklicht worden sei. Hohaus stellte auch heraus, dass seine Schule sich in einem lokalen Umfeld befinde, das der Hauptschule positiv gegenüber stehe.

Begrüßung und Rede der Schülersprecherin Rabia Kodaman, Sketche von „Loriot“, Musik von der Schulband mit dem Titel „Rolling in the deep“, Trommelgruppe und türkischer Tanz - eine rundum gelungene Abschlussfeier ging im PZ des Schulzentrums über die Bühne; und die Zeugnisausgabe bildete den programmatischen Höhepunkt des Geschehens. Ihre Abschlusszeugnisse erhielten:

Die Absolventen im Überblick:

Klasse 10A: Derya Aras, Nursemin Demirbas, Osman Dogan, Erhan Durmus, Seda Nur Erdogan, Eva-Maria Göldner, Nadia Hassaini, Emre Ibrahimbas, Cheyenne Kessler, Muhammed Khodr, Lisa-Marie Loy, Muhamed Öney, Emre Onur, Isa Ferhat Oruc, Furkan Öztürk, Janet Pernitzsch, Aylin Pumpo, Zahir Said Rasho, Ann-Jaqueline Strothmann, Enes Telli.

Klasse 10B: Deniz Alpsanli, Erdi Aydin, Ceren Citlak, Cicek Derdiyok, Koray Durmus, Ranja Fakhro, Leon Fritz, Mario Karsch, Rabia Kodaman, Yasemin Körpes, Justine Kubinska, Elhame Kurteshi, Franziska Leinen, Jacqueline Mitschker, Bünyamin Namli, Yigit Can Özev, Abdul Gani Özkan, Shkelqim Shala, Amina Simmou, Moritz Wirtz, Justin Wolschke, Xixi Wu.

Klasse 10C: Zeynep Acikgöz, Timur Akman, Alina Anashkina, Sanita Aziri, Selina-Saskia Balke, Mert Canbaz, Tolga Eren, Özlem Eyioglu, Manal Fakhro, Bektesch Hasani, Muhammet Kayabasli, Danella Khudidah, Mirkan Kilic, Elmira Ljoki, Pascal Lüger, Sarah Marie Porsch, Erik Schweizer, Sümeyye Subasi, Merve Ulu.