Endlich funktioniert das Telefon

Es funktioniert: Familie Buchta kann ihr Festnetz-Telefon wieder benutzen und auch im Internet surfen. Wie berichtet, waren Andrea und Stephan Buchta mit den Nerven fast am Ende, weil Telekom sie monatelang mit der Freischaltung hängen ließ.

Als die WAZ-Redaktion sich einschaltete, ging es mit einem Mal ganz schnell. „An dem Tag, als der Artikel in der Zeitung und im Internet stand, bekamen wir einen Anruf der Telekom und das Versprechen, der Techniker werde am 15. Januar kommen“, erzählt Andrea Buchta. Und er stand dann tatsächlich am Donnerstag vor der Tür der Familie in Zweckel und machte der Warterei endlich ein Ende. Allerdings: Am Hauseingang endete sein Einsatz. Die notwendigen Installationen innerhalb der Wohnung hätten Buchtas 100 Euro gekostet. „Das hat mein Mann dann selbst erledigt“, sagt die Frau des Hauses, die eigentlich erwartet hatte, dass Telekom sich „nach dem ganzen Ärger, den wir hatten, hier kulant gezeigt hätte“.

Jetzt wollen Buchtas selbst aktiv werden: „Wir werden eine Entschädigung verlangen. Unser Sohn musste einen anderen Handy-Vertrag abschließen, um wenigstens auf diesem Wege mit dem Internet arbeiten zu können. Wir mussten x-Mal in die Innenstadt zum Telekom-Laden fahren, hatten dadurch Sprit- und Parkkosten, mussten zig Telefonate mit dem Unternehmen führen – von der nervlichen Belastung mal ganz abgesehen“, listet Andrea Buchta auf.

Und das ist nicht das einzige, was sie von Telekom erwarten: „Jetzt funktioniert zwar endlich alles, einen Grund für die monatelange Verzögerung hat uns aber immer noch niemand genannt.“