Eine Hommage an die Schöpfung

Anlässlich des 90. Geburtstags von Eva Pankok zeigt die evangelische Kirchengemeinde Gladbeck-Mitte vom 30. August bis zum 20. September Arbeiten der Malerin in der Christuskirche an der Humboldt-straße. Die Künstlerin versteht ihre farbenfrohen, leuchtenden Bilder als eine Hommage an die Schöpfung.

Eva Pankok wurde am 14. Juli 1925 als Tochter des Malers, Grafikers und Bildhauers Otto Pankok und seiner Frau Hulda, einer Journalistin, geboren. Die Eltern sind aktive Streiter für die Freiheit des Einzelnen, für die Achtung der Menschenwürde. Aber Eva Pankok muss schon als Kind im 3. Reich erfahren. dass dieses Gedankengut der Menschlichkeit starke Widersacher hat. Sie erlebt mit ihren Eltern Angst, Flucht und Bedrohung.

1942 fasst sie den Entschluss, Malerin zu werden. Im gemeinsamen Schaffen mit ihrem Vater erspürt und erlebt sie die Reichtümer der Schöpfung. Beim Malen folgt Eva Pankok keinem künstlerischen Programm. Ihre Motive, ihre ungewöhnlichen Blickpunkte machen deutlich, dass sich hinter dieser Malerei eine tiefe Liebe zur Natur verbirgt.

Im Otto-Pankok-Museum in Hünxe-Drevenack praktiziert Eva Pankok bis heute die aus der Familientradition erworbenen Werte des Humanismus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE