„Duodorant“ versprüht kabarettistischen Witz

Das Kabarettduo „Duodorant“ mit Thomas Alt (l.) und Markus Lüke-Artelt in Aktion.
Das Kabarettduo „Duodorant“ mit Thomas Alt (l.) und Markus Lüke-Artelt in Aktion.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Thomas Alt und Markus Lüke-Artelt gastieren mit ihrem Programm „Salz der Erde“ im katholischen Stadthaus. Sie nehmen Kirche und Glauben aufs Korn.

Gladbeck..  Kirche kann auch komisch – das stellen die Kabarettisten Thomas Alt und Markus Lüke-Artelt mit ihrem Programm „Salz der Erde“ unter Beweis. „Wir wollen zeigen, dass man über Kirche und Glauben durchaus auch lachen kann und sollte“, sagen die Künstler, die unter dem Namen „Duodorant“ auftreten. Wer sich davon überzeugen will: Am Mittwoch, 22. April, gastieren die beiden Kabarettisten auf Einladung des Fördervereins St. Lamberti in Gladbeck.

Veranstaltungsort ist das katholische Stadthaus an der Humboldt-straße (Beginn 19.30 Uhr, Einlass 19 Uhr). Karten gibt es zum Preis von 10 € (Jugendliche 5 €). Im Anschluss an die etwa zweistündige Darbietung lädt der Förderverein noch zu einem kleinen Umtrunk mit netten Gesprächen ein.

Alt, der Gladbecker, und Lüke-Artelt, der Dortmunder, beschäftigen sich in ihrem Programm mit den verschiedenen Menschen, auf die man innerhalb und außerhalb der Kirche trifft – „und die jeder auf ihre Weise Salz der Erde sind“; sie lenken den Blick auf den Titel ihres Programms. Bischöfe, Kapläne, die Durchschnitts-Kirchgänger bekämen genauso den Spiegel vorgehalten wie Atheisten „und auch Kirchenkabarettisten“, wie sie augenzwinkernd hinzufügen. Aber es geht in dem Programm auch um das Auf und Ab des kirchlichen Alltags. Und sie erledigen das Ganze durchaus lebensnah: Sie nehmen die Zusammenlegung von Kirchengemeinden ebenso aufs Korn wie die zunehmende Managerisierung des Geistlichen und unternehmen einen Ausflug ins Seminar zur Predigtausbildung. Zwei Stunden versprühen die Männer kabarettistischen Witz im Dialog mit sich und dem Publikum.

Thomas Alt (42) und Markus Lüke-Artelt (48) kennen sich seit Mitte der 90er Jahre, als sie sich während ihres Studiums in Dortmund insbesondere in der katholischen Hochschulgemeinde kennenlernten und dort begannen, gemeinsam Kabarett zu spielen. Seit Anfang 2006 sind sie unter dem Namen „Duodorant“ NRW-weit unterwegs und waren auch bereits zu Gast in Gladbeck – zweimal in der Gemeinde St. Johannes, zuletzt vor gut drei Jahren. Inzwischen haben die beiden mehr als 100 Auftritte absolviert.

Neben ihrem kirchlichen Programm „Salz der Erde“ haben die Hobby-Kabarettisten mit „Wilde Kerle!“ auch noch ein eher profanes Programm im Angebot. Dort beschäftigt sich das Duo kritisch und humoristisch mit der Politik sowie den Höhen und Tiefen des Alltags und versucht damit, den einen oder anderen Denkanstoß zu geben.

Alt und Lüke-Artelt: „Wir sind auf der Suche nach immer neuen Wegen, wie man Großes und Kleines, das Leben und das, worum es sonst noch geht, auf eine andere Weise sehen kann. Und das wollen wir dem Publikum amüsant rüberbringen.“