Düsterdisco und gruselige Geschichten

Wer keine Lust auf Karneval hat, ist am Samstag, 14. Februar, in der Grünen Oase bestens aufgehoben. An diesem Abend wird das Bistro Am Nattbach, Hürkamp 20, nämlich zur „Schwarzen Oase“. Eine Düsterdis-co steht auf dem Programm.

Aufgelegt wird alles, was dunkle Seelen lieben – von Dark Wave über Future Pop und Minimal Electronic bis Post Punk: Joachim Witt, VNV Nation, Front 242, Sisters, Fields, Paradise Lost, Killing Joke, Siouxsie . . . Um 21 Uhr geht der Ghostdance los.

Zur Einstimmung gibt es vorab von 19 bis 20.30 Uhr eine hübsch unheimliche Grusellesung. Und weil der 14. Februar Valentinstag ist, wird es auch gefühlvoll zugehen. Profisprecherin Juliane Ahlemeier hat ihren literarischen Fundus durchforstet und lässt in bester Twilight-Manier die romantischen Vampire aufs Publikum los. Und unter den Schauergestalten kann auch mal ein Gespenst mit Liebeskummer oder ein liebestoller Werwolf auftauchen. Und der gute alte Dracula geht ja sowieso immer. Auf jeden Fall wird’s schaurig-schön.

Der Eintritt kostet 10 Euro. Karten kann man reservieren unter 0173 7394683 oder direkt an der Theke der Grünen Oase.