Disco-Nebel löst Feueralarm in Weihnachtsnacht aus

Zu zwei Fehlalarmen musste die Gladbecker Feuerwehr in der Weihnachtsnacht ausrücken.
Zu zwei Fehlalarmen musste die Gladbecker Feuerwehr in der Weihnachtsnacht ausrücken.
Foto: WAZ FotoPool
Disco-Nebel hat auf der Christmas-Party im Gladbecker Szenelokal Mundart in der Nacht von Heilig Abend auf den 1. Feiertag Feueralarm ausgelöst.

Gladbeck..  Der „Nebel“ hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst und die Feuerwehr auf den Plan gerufen, die schnellstens vor Ort war.

Gottlob konnten die Wehrleute wieder unverrichteter Dinge abrücken. Es war ein klassischer Fehlalarm. Ähnlich verhielt es sich bei einem Einsatz, zu dem die Feuerwehr in der gleichen Nacht zur stillgelegten Tiefgarage Oberhof in Gladbeck gerufen wurde: Dort hatte – offenbar aus einem technischen Defekt heraus – der Brandmelder ebenfalls Alarm geschlagen.

Insgesamt spricht die Feuerwehr von ruhigen Weihnachtstagen. Es gab keine größeren Einsätze. Allerdings gab es von Heiligabend bis zum 2. Feiertag 47 Einsätze des Rettungswagens und 20 Krankentransporte. 17mal wurde der Notarzt über den Notruf der Feuerwehr gerufen. Aber all das liegt – so ein Feuerwehrsprecher am Freitag zur WAZ – noch im normalen Rahmen von Feiertageseinsätzen.

Unterdessen meldet die Polizei Einbrüche an Heiligabend: Durch Aufhebeln der Terrassentür gelangten Unbekannte an Heiligabend gegen 20.30 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an Allensteiner Straße. Die Einbrecher durchsuchten die Räume, ob etwas entwendet wurde, ist aber noch unbekannt. Das gilt auch für einen Einbruch in eine Wohnung am Meinenkamp. Dort brachen die Räuber nach Informationen der Polizei ein Fenster auf und gelangten so in die Wohnung.

Ein bislang unbekannter Täter drang nach Informationen der Polizei am Mittwochmittag gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Breukerstraße ein. Allerdings wurde er von einem Bewohner gestört und flüchtete, nahem allerdings Sparbücher und eine Armbanduhr mit. Der Ermittlungen der Polizei dauern an.

Bereits am Dienstag wurde gleich zweimal an der Bachstraße in Stadtmitte engebrochen: Unbekannte verschafften sich laut Polizei am vergangenen Dienstag am hellichten Tag durch das Aufbrechen der Balkontür Zugang in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Bachstraße. Die Einbrecher erbeuteten Bargeld und Uhren. Etwa zur gleichen Zeit drangen laut Polizeibericht ebenso unbekannte Täter durch das Aufhebeln der Terrassentür in eine Wohnung eines weiteren Mehrfamilienhauses an der Bachstraße ein. Hier erbeuteten die Täter Bargeld. Ob es sich um die gleichen Täter handelt, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen der Kripo laufen noch.

Einen Unfall meldete die Polizei: Leicht verletzt wurde eine 41-jährige Fußgängerin bei einem Unfall am späten Dienstagnachmittag auf der Horster Straße. Wie die Polizei mitteilt, erfasste ein 64-jähriger Autofahrer die Frau mit seinem Fahrzeug beim Zurücksetzen aus einer Einfahrt. Er hatte sie beim Rückwärtsrollen übersehen und angefahren, so die Polizei.